Neue im CX 3 Segment

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Oldschool schrieb:

      Moinsen in die Runde...

      ich war heute geschäftlich im Süden unterwegs, mit dem Flieger erst nach München und dann mit einem Mercedes C180 BE weiter nach Rosenheim und wieder das Ganze zurück.... Und an einer Kreuzung stand mir ein abbiegender T-Roc gegenüber. Ist ja alles Geschmackssache und die Kringel vorne als Tagfahrlicht in der Frontschürze kann man mögen, muss man aber nicht. Wenn selbige Kringel dann beim Abbiegen anfangen, gelb/orange zu blinken, dann erzeugt das bei mir schon eine gewisse Heiterkeit.

      Und zum Leihwagen nur soviel - und das sage ich nach über 18 Jahren überzeugter Daimler-Fahrerei: Erfreut euch an der Haptik und der Bedienfreudigkeit in eurem Mazda! Beim Anschauen ist alles toll... man darf die Tasten unterhalb des Armaturenbretts nur nicht drücken, denn dann knarzt alles...

      Aber, ist ja alles eine Frage des Prestiges und des Geschmacks :D

      Oldschool :0005:
      @Oldschool knarzt es bei deinen Mazda's oder beim Mercedes-Leihwagen? Das geht mir aus dem Text nicht ganz hervor :)


      Zum Thema "Vergleich: T-Roc - CX3":
      (Meine persönliche Einschätzung)
      1. Design: Emotional gesehen eindeutig CX3, vom Design her für mich eindeutig eines der schönsten Autos aktuell. Der T-Roc tanzt zwar für einen VW echt aus der Reihe und bietet viel Design für einen VW, aber den biederen Beigeschmack verliert er meiner Meinung nach trotzdem nicht ganz. (Der Innenraum wird ja auch von der Fachpresse regelmäßig als zu spartanisch mit zu viel Plastik beschrieben.) - and the winner is: CX3
      2. Technik: Der CX3 bietet sehr viel, wirklich viel, aber die Wolfsburger bieten beim T-Roc mehr. z.B.: Panoramadach, Active Info Display, Lane Assist, DSG, Turbobenziner, u.a. - and the winner is: T-Roc, wobei mir persönlich beim CX3 eigentlich nur der aktive Spur-Assi wirklich fehlt, und ich auch nicht verstehe, warum er noch nicht verbaut (Softwareupdate) ist.
      3. Preis: in Österreich Listenpreis für den CX3-2019 (Vollausstattung - 150PS Benzin) ca. 32000€, für den T-Roc (Vollausstattung, - 150PS Diesel, inkl. Panoramadach, alle Assis, Soundsystem, usw...) ca. 42000€. and the winner is: Ausgleich CX3 >=< T-Roc, auf Grund der teureren Komponenten im T-Roc (Active Info Display, Turbomotor (Diesel), DSG, Lane Assist, Panoramadach, autom. Heckklappe etc.) ist ein Aufpreis meiner Meinung nach gerechtfertigt im T-Roc. Ob es 10000€ Listenpreis rechtfertigt müsste man iM Detail durchrechnen.
      Mein Fazit:
      Mein Fazit ist auch gleichzeitig mein persönliches Problem, ich kann mich einfach nicht entscheiden welcher der beiden es werden soll.
      Beide Autos haben ihre Berechtigung und ihren Charm. Vom Design her eindeutig CX3. Von der Technik her, hat der T-Roc knapp die Nase vorne und vom Preis her ist absolut gesehen der CX3 viel billiger, aber ich denke der Aufpreis für den T-Roc ist zumindest zum Teil berechtigt, man könnte ja einiges an Sonderausstattung weglassen (zB.: Panoramadach - ca. 1500€), dann käme man dem CX3 bereits viel näher.

      Nächster Schritt ist zum VW Händler, mal den T-Roc auszuprobieren (bin bis jetzt erst einmal drin gesessen, ohne ihn zu fahren) Den CX3 fuhr ich ja bereits und mir hat es sehr gut gefallen. ...ich werde den CX3 aber nach dem T-Roc nochmals ausprobieren.
      Aktuell tendiere ich ja noch immer ganz wenig mehr zum CX3, und ich hoffe dass mich der T-Roc nicht begeistert (da ich VW den Abgasskandal noch immer übel nehme) und ich mich in weiterer Folge mit dem passiven Spurhalte-Assi vom CX3 abfinden werde.... :D
      ""
    • khg0084 schrieb:

      Oldschool schrieb:

      Moinsen in die Runde...

      ich war heute geschäftlich im Süden unterwegs, mit dem Flieger erst nach München und dann mit einem Mercedes C180 BE weiter nach Rosenheim und wieder das Ganze zurück.... Und an einer Kreuzung stand mir ein abbiegender T-Roc gegenüber. Ist ja alles Geschmackssache und die Kringel vorne als Tagfahrlicht in der Frontschürze kann man mögen, muss man aber nicht. Wenn selbige Kringel dann beim Abbiegen anfangen, gelb/orange zu blinken, dann erzeugt das bei mir schon eine gewisse Heiterkeit.

      Und zum Leihwagen nur soviel - und das sage ich nach über 18 Jahren überzeugter Daimler-Fahrerei: Erfreut euch an der Haptik und der Bedienfreudigkeit in eurem Mazda! Beim Anschauen ist alles toll... man darf die Tasten unterhalb des Armaturenbretts nur nicht drücken, denn dann knarzt alles...

      Aber, ist ja alles eine Frage des Prestiges und des Geschmacks :D

      Oldschool :0005:
      @Oldschool knarzt es bei deinen Mazda's oder beim Mercedes-Leihwagen? Das geht mir aus dem Text nicht ganz hervor :)
      Steht doch da - habe es mal "angefettet"
      Oldschool meint den Daimler

      Rock on
      Lu
      Wenn Stiftung Warentest Vibratoren testet,

      ist dann das Ergebnis Befriedigend besser als Gut ?


      Bestellt: 18.06.18 Sportsline - Matrixgrau - 150 PS - Automatic - Tech-Paket + Navi
      Liefertermin 45 KW
    • Moinsen,

      Danke an User Lu, der mein offensichtlich kryptisches Geschreibsel für @khg0084 entschlüsselte :D

      Nur eines kapiere ich nicht: unser Sports Line CX-3 hat doch einen „lane assist“. Gehe ich ohne zu blinken aus der Spur, brummts.... Kann man haben, muss man nicht. Ich vertrete da eher die Meinung: klappt es nicht mehr mit dem Spur halten, sollte man eine Pause machen, klappt es dauerhaft nicht mehr, wozu gibt es den ÖPNV und die Bahn.

      Oldschool :0005:

      CX-3 Sports Line in Mondsteinweiß (fishbonewhite metallic), 120 PS, Automatik, Navi und Technikpaket + AHK, EZ 11/2015
      CX-5 G192 in Arachneweiß, Nakama Intense, AHK, Standheizung und andere Gimmicks, EZ 10/2016
      323 BF 1.1 LX, EZ 02/1986 in Rot mit H-Kennzeichen, rollender Minimalismus und 1 von 17 in D (laut KBA, Stand 01/2017)

    • Es kommt auch darauf an worauf man Wert legt.
      Smartphones als "Instrument" z.B. ist für mich kein Kaufargument,
      weil es ein Instrument nur imitiert ;)
      Allerdings sind die Instrumente vom CX3 nun auch nicht der Burner, aber immerhin!
      Weshalb die Smartphone Bildschirme der Renner sein sollen weiß ich ehrlich gesagt nicht. Befriedigt halt den Spieltrieb des Mannes, irgendwann hat man genug vom "individualisieren" und läßt die Einstellung wie sie dann eben ist.
      Das Ganze dient der Kosteneinsparung, sowas ist einiges billliger als ein Instrument, das designt werden muß und drehende Teile hat.
      Wenn man dies dann noch gegen Aufpreis verkaufen kann......gut gemacht :thumbup:
      Turbo ist zwar eine nette Sache, aber nur solange er geht. Ich habe die Erfahrung machen müssen was passiert wenn nur die Unterdruckdose des Turbos hinüber ist,
      dann empfiehlt sich gleich ein Komplettaustausch, da man meist nicht dran kommt ohne den Turbo auszubauen.
      Dann sollte man den Turbo pfleglich behandeln....also erst warmfahren und vor dem Abstellen abkühlen lassen.
      Lane Assist.....naja, ich möchte selber Herr meines Fahrwegs sein und keinen Lenkeingriff haben. Meine Erfahrung damit war nicht wirklich gut, kann man drauf verzichten.

      Design.....schaut man sich das Design der neueren VW´s an dann fügt sich der T-Roc da nahtlos ein. Er ist eben nicht besonders herausragend und hat für meinen Geschmack zuviel Chrom, ohne Chrom sieht er aber karg aus....weil es eben nichts weiter ist als ein Kübelwagen ;)
      Im ADAC Test schneidet er überhaupt nicht gut ab. Es wurde überall gespart. Hier im PDF wunderbar nachzulesen.
      adac.de/infotestrat/autodatenb…?mid=282961&show=Autotest
      Und er ist laut.
      Einiges lauter als der CX3, der immer wieder Geräuschdämmungen erfahren hat und dies hört man deutlich!
      Der Test ist mit dem ansich guten 4Zylinder gemacht, wie das Ganze mit dem 3Zylinder klingt mag ich gar nicht wissen :thumbdown:


      Ich habe allerdings einen Punkt der Dich beeinflussen könnte in Deiner Entscheidung:
      der Innenraum des VWs.
      Ich würde wetten daß eine Aufwertung des Innenraums nur eine Frage der Zeit ist...und zwar einer kurzen Zeit!
      Er wird für den Innenraum vorsichtig :rolleyes: kritisiert, die Kunden kritisieren es aber recht deutlich, wie ich selber beim Anschauen mitbekommen habe.
      Wer jetzt einen T-Roc kauft wird sich grün und blau ärgern wenn der Innenraum aufgewertet worden ist ;)

      Letztendlich ist es Geschmacksache,
      aber eines scheint mir sicher:
      der CX3 kommt wegen seiner Optik in die engere Wahl der Käufer und wenn sie ihn probegefahren haben ist es meist um sie geschehen!
      Bei allen Fehlern ist er einfach ein sehr leises und angenehmes Auto.

      CX3 Sportsline G120 Technikpaket IrlandNavi Pureweiß PDC vorne XX-CX2603 EZ 30.5.18

    • Dazu habe ich 'ne Frage und hoffe, daß sie nicht offtopic ist:

      Macht sich in den Mazda-Fahrzeugen, mit den neuen technischen Finessen, eigentlich auch die "lane assist" Anzeige bemerkbar,
      wenn ein Fahrer beim abbiegen nicht den Blinker setzt ?

      Wäre ja ein nettes Gimmick, damit die Fahrer schön genervt werden, weil sie kaum noch blinken.
      Mir geht es echt auf'n Sack, wie blinkfaul es auf deutschen Straßen zugeht.

      Rock on
      Lu

      Wenn Stiftung Warentest Vibratoren testet,

      ist dann das Ergebnis Befriedigend besser als Gut ?


      Bestellt: 18.06.18 Sportsline - Matrixgrau - 150 PS - Automatic - Tech-Paket + Navi
      Liefertermin 45 KW
    • Moinsen,

      eine Anzeige hat unser Mondsteinchen nicht, aber er ist auch noch aus der ersten Serie. Das mag jetzt anders sein. Da ich immer blinke, kann ich die Frage nicht beantworten. Einzig der Totwinkelassistent wird manchmal bei mehrspurigen Abbiegespuren bei beiden CX etwas nervös, trotzdem die Spur sauber gehalten wird.

      Oldschool :0005:

      CX-3 Sports Line in Mondsteinweiß (fishbonewhite metallic), 120 PS, Automatik, Navi und Technikpaket + AHK, EZ 11/2015
      CX-5 G192 in Arachneweiß, Nakama Intense, AHK, Standheizung und andere Gimmicks, EZ 10/2016
      323 BF 1.1 LX, EZ 02/1986 in Rot mit H-Kennzeichen, rollender Minimalismus und 1 von 17 in D (laut KBA, Stand 01/2017)

    • Lu Yeah schrieb:

      Dazu habe ich 'ne Frage und hoffe, daß sie nicht offtopic ist:

      Macht sich in den Mazda-Fahrzeugen, mit den neuen technischen Finessen, eigentlich auch die "lane assist" Anzeige bemerkbar,
      wenn ein Fahrer beim abbiegen nicht den Blinker setzt ?

      Wäre ja ein nettes Gimmick, damit die Fahrer schön genervt werden, weil sie kaum noch blinken.
      Mir geht es echt auf'n Sack, wie blinkfaul es auf deutschen Straßen zugeht.

      Rock on
      Lu
      Also wenn Du eine gestrichelte Linie überfährst ohne zu blinken,
      dann macht mein Auto Brumbrummm (oder man stellt piepsen ein, ich finde das brummen weit besser....und ich habe es auch laut eingestellt)
      und gibt visuelle Zeichen im HUD.
      Das funktioniert recht zuverlässig.

      Wir haben eine "verkehrsbeunruhigte" Stadtdurchfahrt mit wechselseitigen künstlich angelegten Engstellen. Vor diesen Engstellen ist die Mittellinie so ausgeführt, daß man rechts am Hindernis hängenbleiben würde wenn man der Mittellinie folgen würde. Sie endet vor dem Hindernis und man überfährt sie am Ende. Dabei brummt und warnt mein Mazda. Der Seat Alhambra Ersatzwagen lenkte dabei gegen, d.h. auf das Hindernis zu!. Kein Problem wenn mans weiß,
      aber ich finds Mist

      CX3 Sportsline G120 Technikpaket IrlandNavi Pureweiß PDC vorne XX-CX2603 EZ 30.5.18

    • jepp, im HUD wird beim "nichtblinkenden" überfahren eines Mittel-/Seitenstreifens optisch mit einem "schrägen" Auto und der entsprechenden Linie (recht/links) gewarnt. ;)
      Und im Kombiinstrument gibts dazu auch noch ne gelbe Lampe.

      Gruß Axel

      Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht.

      CX3-Sportsline; D 105 FWD; Cyanitblau Metallic; 6Gang-Schaltgetriebe; Technikpaket; Navi; MAL; Spiegelmodul; read Whatsapp; 2 Jahre Anschlußgarantie;
      2CAN on Board.
      bestellt: 16.10.2015; übernommen: 18.03.2016
    • Premacyost schrieb:

      Wir haben eine "verkehrsbeunruhigte" Stadtdurchfahrt mit wechselseitigen künstlich angelegten Engstellen. Vor diesen Engstellen ist die Mittellinie so ausgeführt, daß man rechts am Hindernis hängenbleiben würde wenn man der Mittellinie folgen würde. Sie endet vor dem Hindernis und man überfährt sie am Ende. Dabei brummt und warnt mein Mazda.
      Entweder bist du zu schnell oder der Assi ist defekt. Der Assi sollte sich erst ab 65 km/H melden. :D
      mazda.de/service-zubehoer/videoanleitungen-handbuecher/
    • Ralf schrieb:

      Premacyost schrieb:

      Wir haben eine "verkehrsbeunruhigte" Stadtdurchfahrt mit wechselseitigen künstlich angelegten Engstellen. Vor diesen Engstellen ist die Mittellinie so ausgeführt, daß man rechts am Hindernis hängenbleiben würde wenn man der Mittellinie folgen würde. Sie endet vor dem Hindernis und man überfährt sie am Ende. Dabei brummt und warnt mein Mazda.
      Entweder bist du zu schnell oder der Assi ist defekt. Der Assi sollte sich erst ab 65 km/H melden. :Dmazda.de/service-zubehoer/videoanleitungen-handbuecher/
      Das hast Du völlig richtig bemerkt, am 1. Hindernis unmittelbar an der Ortseinfahrt bitte ich noch zu schnell. Immer :P weil man da am runterbremsen ist. Zu schnell fahr eigentlich nie, das ist eine örtliche Besonderheit :D

      CX3 Sportsline G120 Technikpaket IrlandNavi Pureweiß PDC vorne XX-CX2603 EZ 30.5.18