CX-3 oder CX-30 oder was anderes ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Hallo zusammen,
      also das Automatikgetriebe hält Drehmomentkräfte, sowie Drehzahlen schon aus. Im Grunde genommen ist es vom Prinzip her nicht wesentlich anders gebaut wie ein Schaltgetriebe. Nur, dass der Gangwechsel nun mal automatisch und ohne Zutun des Fahrers geschieht. Das übernimmt bei unserem Mazda die Wandlerautomatik. Und da sind wohl auch die Gründe für die niedrigere Endgeschwindigkeit zu suchen. Nun kenne ich das Mazdagetriebe nicht im Detail, aber prinzipiell wird es ähnlich, wie die Automatikgetriebe, mit denen ich beruflich zu tun habe, aufgebaut sein. Der Drehmomentwandler, sowie die Wandlerkupplung sind schon weitaus höheren Belastungen ausgesetzt, als normale Schaltkupplungen von manuellen Getrieben. Besonders im kalten Zustand(zähes Öl)und mit hoher Zuladung/Anhänger(Temperaturanstieg) wird diesen Bauteilen einiges abverlangt. Ich habe schon Drehmomentwandler gesehen, die völlig blau verfärbt durch Hitzeentwicklungen waren, sowie verbrannte Kupplungsbeläge. Auch das Öl leidet dann enorm. Ich spreche hier wohlgemerkt vom Nutzfahrzeugbereich, jedoch sind viele Schäden auf den falschen Umgang mit den Fahrzeugen zurückzuführen und sicherlich auch auf den PKW übertragbar. Womöglich baut da Mazda, wie auch andere Hersteller mit diesen Getriebetypen eine Sicherheitsreserve in Form von reduzierter Endgeschwindigkeit ,bzw. Leistungsbegrenzung ein. Von der Effizienz und Wirkungsgrad sind z.B. die DSG-Getriebe von Audi/VW den Wandlern schon überlegen, da leichter in ihrer Bauweise und somit auch verbrauchsgünstiger, aber Mazda hat schon verdammt gute ATM-Getriebe verbaut, die bei guter „Pflege“ sicher ein Autoleben halten, Spass machen und der höhere Spritverbrauch ist auch vernachlässigbar. Das war früher schon anders...

      ""

      CX3 G120, FWD, Automatik, Kizoku Intense, matrixgrau-metallic,Navi, EZ: 10.01.2018

    • Neu

      stephan-jutta schrieb:

      ... Mazda wie auch alle anderen Hersteller konstruieren und bauen kein Getriebe selber.
      Moin Stephan-Jutta,
      sorry, und Du irrst schon wieder mal!!!

      Mazda entwickelt und baute/baut alle Schaltgetriebe schon immer selbst!

      Mazda entwickelt und baut die SKYACTIV-6 AT Automatik-Getriebe in den verschiedenen Ausführungen ebenso selbst!

      Die einzige Ausnahme ist das Automatik-Getriebe für de MX-5 mit Heckantrieb.

      Und anhand von Informationen bestens informierter Quellen im Netz entwickelt Mazda gerade ein SKYACTIV-8 AT für die neue Heckantriebsplattform der nächsten CX-5, Mazda6 und den großen CX-X (für US-Markt).
    • Neu

      So ein Automatik-Getriebe (wir reden hier von der bei unseren Fahrzeugen üblichen Ausführung als Wandler-Automatik) ist vom Prinzip her ganz bestimmt nicht weniger leistungsfähig/belastbar als ein Schaltgetriebe - es sei denn, man baut es bewußt so "abgespeckt", was ich hier aber ganz gewiß nicht annehme.
      Es hat einfach bauartbedingt einen schlechteren Wirkungsgrad als ein Schaltgetriebe, auch wenn der Hauptschuldige dafür, nämlich der Wandlerschlupf bei den alten Automaten, bei unseren modern AT-Getrieben durch die Wandlerüberbrückungs-Kupplung keine Rolle mehr spielt. Trotzdem frißt so ein AT-Getriebe einfach mehr Leistung als ein Schaltgetriebe, denn das AT-Getriebe benötigt zur Funktion eine leistungsfähige Hydraulik, deren Pumpe eine Menge Kraft kostet, und diese Kraft steht dann halt nicht mehr für den Vortrieb zur Verfügung, wie sie es bei einem Schaltgetriebe tun würde.
      Beim Schaltgetriebe gibt es keine (verlustbehaftete) Druckumlaufschmierung wie beim AT-Getriebe; dort tauchen die im Durchmesser größten Zahnräder mal eben ein wenig (und nicht zu sehr, sonst gibt es Planschverluste - heißt tatsächlich so :D ) in die Ölfüllung ein und verwirbeln das Öl dann zur Schmierung im Innenraum, und das AT-Getriebe braucht hohen Öldruck zum Halten der Lamellenkupplung des gerade aktiven Ganges und zum Anpressen der Wandlerüberbrückungs-Kupplungsscheibe(n), die praktisch wie eine im Ölbad laufende Kupplung wirkt.
      Das alles bekommt man im Vergleich mit einem Schaltgetriebe eben nicht zum kräftemäßigen Nulltarif und braucht sich dann auch nicht wundern, wenn es im Bereich der Höchstgeschwindigkeit bei ansonsten gleicher Ausgangssituation zu deutlichen Unterschieden kommt...

      Mir persönlich ist es von Herzen schnuppe, ob die Vmax jetzt ein paar km/h mehr oder weniger ist - wenn die Klima-Umwelthysterie weiter so anhält, was leider zu befürchten ist, dann fahren wir alle nur noch mit max. 100 km/h spazieren - Holland macht es gerade vor...

      Gruß Wolfgang

    • Neu

      hjg48 schrieb:

      stephan-jutta schrieb:

      ... Mazda wie auch alle anderen Hersteller konstruieren und bauen kein Getriebe selber.
      Moin Stephan-Jutta,sorry, und Du irrst schon wieder mal!!!

      Mazda entwickelt und baute/baut alle Schaltgetriebe schon immer selbst!

      Mazda entwickelt und baut die SKYACTIV-6 AT Automatik-Getriebe in den verschiedenen Ausführungen ebenso selbst!

      Die einzige Ausnahme ist das Automatik-Getriebe für de MX-5 mit Heckantrieb.

      Und anhand von Informationen bestens informierter Quellen im Netz entwickelt Mazda gerade ein SKYACTIV-8 AT für die neue Heckantriebsplattform der nächsten CX-5, Mazda6 und den großen CX-X (für US-Markt).
      Muss mich korrigieren. was hjg schreibt stimmt. Seit 2015 baut Mazda die Getriebe selber. sorry

      CX3Sportsl.,1,5D,140PS,Tech-P.,Navi,8,5x19Felgen,245/35Reifen,225/45Winterreifen,LED-Rück.NR-schild-Innen.Edelstahlschutz Kofferraum,H&R,aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.-Spiegel ankl.abblend-Innenspiegel,AluFusspedale,Fussraumbel.,Stahlflex,4xEdelstahleinstiegsl.-bel.CX3 Logo,Mittelarml.,Heckspoiler,DAMD BODYKID,lack.Bremsättel,dyn.Blinker IA:SNOW PREFORMANCE
      Mazda3MPS,350PS,Mazda2Sportsl,1,5D,Tech-P.Navi,W.Leder,H+R,Rückfahrkamera,Heckspoiler,lack.Bremssättel

    • Neu

      Oje, da blickt ja auch kein Mensch durch, wer wen womit beliefert!
      Vor über zehn Jahren hatte ich einen Mitsubishi Colt, gebaut in den Niederlanden m. W. im gleichen Werk mit dem viertürigen Smart - im Motorraum gab es durchaus Teile mit dem Smart-Logo/Aufdruck.
      Andersrum, warum muss ich als Endverbraucher wissen wer mit wem kooperiert und wer zuliefert, solange mir das Endprodukt gefällt?

      Schrauberopa schrieb:

      Mir persönlich ist es von Herzen schnuppe, ob die Vmax jetzt ein paar km/h mehr oder weniger ist - wenn die Klima-Umwelthysterie weiter so anhält, was leider zu befürchten ist, dann fahren wir alle nur noch mit max. 100 km/h spazieren - Holland macht es gerade vor...
      Wo kann ich das unterschreiben, @Schrauberopa?
      I Mazda CX-3 SL 120 PS Benziner EZ 03/2018 I Sondermodell "PI" I 7-Gang-Schaltgetriebe I Matrixgrau I Edelstahl-Einstiegsleisten I AZUGA-Kofferraumwanne I Gummifussmatten I dyn. Spiegelblinker I weiße Frontblinker I LED-Kennzeichenbeleuchtung I Alupedalerie I


      Don´t :0005: and drive! Gruß vom Niederrhein :0027:
    • Neu

      @Schrauberopa danke für die klasse Erklärung

      CX3Sportsl.,1,5D,140PS,Tech-P.,Navi,8,5x19Felgen,245/35Reifen,225/45Winterreifen,LED-Rück.NR-schild-Innen.Edelstahlschutz Kofferraum,H&R,aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.-Spiegel ankl.abblend-Innenspiegel,AluFusspedale,Fussraumbel.,Stahlflex,4xEdelstahleinstiegsl.-bel.CX3 Logo,Mittelarml.,Heckspoiler,DAMD BODYKID,lack.Bremsättel,dyn.Blinker IA:SNOW PREFORMANCE
      Mazda3MPS,350PS,Mazda2Sportsl,1,5D,Tech-P.Navi,W.Leder,H+R,Rückfahrkamera,Heckspoiler,lack.Bremssättel

    • Neu

      stephan-jutta schrieb:

      hjg48 schrieb:

      stephan-jutta schrieb:

      ... Mazda wie auch alle anderen Hersteller konstruieren und bauen kein Getriebe selber.
      Moin Stephan-Jutta,sorry, und Du irrst schon wieder mal!!!
      Mazda entwickelt und baute/baut alle Schaltgetriebe schon immer selbst!

      Mazda entwickelt und baut die SKYACTIV-6 AT Automatik-Getriebe in den verschiedenen Ausführungen ebenso selbst!

      Die einzige Ausnahme ist das Automatik-Getriebe für de MX-5 mit Heckantrieb.

      Und anhand von Informationen bestens informierter Quellen im Netz entwickelt Mazda gerade ein SKYACTIV-8 AT für die neue Heckantriebsplattform der nächsten CX-5, Mazda6 und den großen CX-X (für US-Markt).
      Muss mich korrigieren. was hjg schreibt stimmt. Seit 2015 baut Mazda die Getriebe selber. sorry
      Moin stephan-jutta,
      nochmals echt sorry, aber wie kommste auf 2015????

      Seit wann gibt es den Mazda2 (DJ), den Mazda3 (BM), den Mazda6 (GJ), den CX-5 (KE)?
      Alle haben das SKYACTIV-6 AT!
      Sogar beim CX-9 (ab TC)!

      Und die Schaltgetriebe für alle Heck- und Frontantriebsmodelle schon seit etlichen Jahrzehnten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hjg48 ()

    • Neu

      Weil ich nachdem du mich auf den Fehler aufmerksam gemacht hast im Netz nachgelesen habe das Mazda nun seine Geriebe in einen neuen Werk in Thailand selber baut. Sollte diese Info falsch sein?

      CX3Sportsl.,1,5D,140PS,Tech-P.,Navi,8,5x19Felgen,245/35Reifen,225/45Winterreifen,LED-Rück.NR-schild-Innen.Edelstahlschutz Kofferraum,H&R,aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.-Spiegel ankl.abblend-Innenspiegel,AluFusspedale,Fussraumbel.,Stahlflex,4xEdelstahleinstiegsl.-bel.CX3 Logo,Mittelarml.,Heckspoiler,DAMD BODYKID,lack.Bremsättel,dyn.Blinker IA:SNOW PREFORMANCE
      Mazda3MPS,350PS,Mazda2Sportsl,1,5D,Tech-P.Navi,W.Leder,H+R,Rückfahrkamera,Heckspoiler,lack.Bremssättel

    • Neu

      stephan-jutta schrieb:

      Weil ich nachdem du mich auf den Fehler aufmerksam gemacht hast im Netz nachgelesen habe das Mazda nun seine Geriebe in einen neuen Werk in Thailand selber baut. Sollte diese Info falsch sein?
      Moin stephan-jutta,
      ja natürlich, die Information ist natürlich korrekt.
      Jedoch werden die in Thailand erzeugten Getriebe für die dort vor Ort produzierten Mazda-Modelle benötigt.
    • Neu

      Moin,

      der werte Herr Bloch - den ich aufgrund seiner unaufgeregten Art sehr mag - hat leider einige Fehler in dem sonst guten Video... Der X-Motor erfüllt 6d und nicht 6d temp und der G hat 122 und nicht 132 PS... Interessant finde ich, nach dem 2. Ansehen einige Kommentare...

      Oldschool :0005:

      CX-3 Sports Line in Mondsteinweiß (fishbonewhite metallic), 120 PS, Automatik, Navi und Technikpaket + AHK, EZ 11/2015
      CX-5 G192 in Arachneweiß, Nakama Intense, AHK, Standheizung und andere Gimmicks, EZ 10/2016
      323 BF 1.1 LX, EZ 02/1986 in Rot. Teilnehmer an der 1. Mazda Classic Challenge 2018 in Augsburg

    • Neu

      die beiden Fehler sind mir auch aufgefallen, aber sonst fand ich den Beitrag sehr informativ. :thumbup:

      Gruß Axel

      Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht.

      CX3-Sportsline; D 105 FWD; Cyanitblau Metallic; 6Gang-Schaltgetriebe; Technikpaket; Navi; MAL; Spiegelmodul; read Whatsapp; 2 Jahre Anschlußgarantie;
      2CAN on Board.
      bestellt: 16.10.2015; übernommen: 18.03.2016
    • Neu

      gresh schrieb:

      Hallo zusammen,
      also das Automatikgetriebe hält Drehmomentkräfte, sowie Drehzahlen schon aus. Im Grunde genommen ist es vom Prinzip her nicht wesentlich anders gebaut wie ein Schaltgetriebe. Nur, dass der Gangwechsel nun mal automatisch und ohne Zutun des Fahrers geschieht. Das übernimmt bei unserem Mazda die Wandlerautomatik.

      Sorry aber das stimmt so nicht. MB hat z.B. keine Wandlergetriebe von ZF bezogen, weil die Forderung war, dass die Wandlergetriebe bis 1000 Nm Drehmoment aushalten müssen. Das konnte ZF nicht zusichern bzw. entwickeln und so hat MB ein selber entwickeltes Wandlergetriebe im Einsatz. Dies aber nur als Beispiel, weil es doch eine andere Firma betrifft. (In Hinblick auf einen evtl. (per Gerüchteküche) angkündigten 6 Zylinder von Mazda aber vielleicht dann doch wieder interessant)

      Und dass ein Wandlergetriebe im Grunde nix anderes sei, als ein Schaltgetriebe...sorry aber das ist sowas von falsch, dass es schon fast wieder richtig ist ;)
      Das was Du vielleicht meinst, sind die automatisierten Schaltgetriebe wie sie im Smart verbaut wurden - eigentlich ein Schaltgetriebe mit servomotorischen Antrieben und Kupplung. Eine Technik die man nicht unbedingt haben will, wenn man sie einmal erlebt hat.

      Ein Wandlergetriebe ist vollkommen anders aufgebaut und funktioniert vollkommen anders als ein Schaltgetriebe. Ein Wandlergetriebe hat u.a. einen Drehmomentwandler, ein Planetensatz bzw. Ravigneaux-Satz, mehrere Kupplungen und Bremsbänder oder Lamellenbremsen sowie ein Steuergerät für die hydraulische Steuerung. Alles Dinge die du bei einem "normalen" Schaltgetriebe nicht findest. Einzige Gemeinsamkeit ist das Vorhandensein einer bestimmten Anzahl von Vorwärts- und Rückwärtsgängen.
      "Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen"
      Helmut Qualtinger