Beiträge von CX3_Fahrer

    Heute habe ich die Starterbatterie unseres CX-3 nachgeladen, weil der Kleine über die Feiertage und den Jahreswechsel und auch in den letzten Wochen nur sehr wenig bewegt wurde.


    Was soll ich sagen - alles bestens !

    Die Batterie war zu mehr als ca. 80% geladen, als ich mit dem Nachladen begonnen hatte.

    Ich bin zufrieden... die Batterie ist auch nach 3,5 Jahren noch richtig fit.

    Hast du nähre Infos zur Garantie? 3 Jahre Werksgarantie mit 3 Jahre Anschlussgarantie zu bekannten Bedingungen (nicht alles versichert, bzw zuzahlung nach Km Leistung für Ersatzteile) oder "echte" 6 Jahre Garantie (like Huyndai / Kia)?

    Wobei auch bei der 7 Jahres Kia Garantie nicht alle Komponenten über die gesamte Garantiezeit mitversichert sind. Bestimmte Komponenten fallen schon nach kürzerer Zeit aus der Garantie:

    - Starterbatterie nach 2 Jahren

    - Audio-, Entertainment- und Navi-System nach 3 Jahren

    - Lack nach 5 Jahren

    Zudem ist die gesamte Kia Garantie auf max. 150.000km begrenzt. Das sind im Schnitt 21.430km pro Jahr ... für manche ist das nicht soooo viel pro Jahr.


    Quelle:

    https://www.kia.com/de/service…e-kia-herstellergarantie/


    Ist das bei der neuen Mazda 6 Jahres Garantie ähnlich? Ich wette darauf...


    Man sieht, zu verschenken hat keiner etwas ...

    CX3_Fahrer - würde denn die Version für zwei Räder in den Kofferraum passen ohne umzuklappen ? Das wäre schon gut wenn der abgebaute Träger zusammengeklappt rein passen würde.

    Schau mal, hier findest Du die Abmessungen des Trägers: https://www.atera.de/atera-strada-sport.html


    Die Spanngurte sind meiner Meinung nach haltbar und massiv, aber sie sind nicht abschließbar.

    Der Haltebügel, mit dem man das Rad an der senkrechten Halterung des Trägers fixiert, ist abschließbar. Und natürlich der Träger an sich am Verschluss des Kugelkopfes.


    Ach ja ... Welche Typ Fahrräder wollt ihr transportieren? 29 Zoll MTBs mit dicken Stollenreifen passen so gerade auf den Träger, weil diese Räder echt lang sind...

    Wir haben auch einen Atera Strada (die Version für 3 Räder) und sind sehr zufrieden damit.

    Allerdings passt er nur dann in den Kofferraum, wenn man die Rücksitzlehnen umklappt und ihn längs verstaut. Was aber okay ist als Diebstahlsicherung während einer Radtour...

    Hallo Ingolf ,


    ... ich schließe mich meinen beiden Vorrednern an, auch ich würde an Deiner Stelle die jährlichen Wartungen weiterhin in einer Vertragswerkstatt machen lassen.


    Eine jährliche Sichtkontrolle der wichtigen Komponenten durch einen Fachmann ist nie verkehrt, auch, wenn man nur 3.000km pro Jahr fährt und das Motoröl sollte man bei so wenig km pro Jahr auf jeden Fall jährlich wechseln. Stichwort: Kraftstoffeintrag im Öl bei überwiegendem Kurzstreckenbetrieb.

    Ob der Luftfilter nach 3 Jahren bei so wenig km getauscht werden muss, kann man mit dem Werkstattmeister diskutieren.

    Bremsflüssigkeit muss auch bei wenig km alle 2 Jahre getauscht werden, weil das Zeugs Wasser anzieht und anreichert. Zudem: Eine Messung des Wasseranteils in der Bremsflüssigkeit im Ausgleichsbehälter ist nur wenig aussagekräftig, da der Wassergehalt an anderer Stelle im Bremskreislauf anders/höher sein kann. Also standardmäßig alle 2 Jahre wechseln lassen und gut is'...

    Das wars schon mit den regelmäßig zu wechselnden Flüssigkeiten und Teilen... überschaubar. ;-)

    Unser CX-3 scheint auch nicht betroffen zu sein, trotz Baujahr 2018...


    Aber auf der Mazda Webseite steht immer noch der folgende Hinweis:

    • Die Suchergebnisse basieren auf einer Datenbank, die laufend aktualisiert wird, und können daher abhängig vom Zeitpunkt der Abfrage abweichen. Wir empfehlen, die Suche in regelmäßigen Abständen zu wiederholen, um sicherzustellen, dass Ihnen aktuelle Informationen zum Rückrufstatus vorliegen.

    Ob sich das im besonderen auch auf die Rückrufaktion bzgl. der Kraftstoffpumpe bezieht, geht leider aus dieser allgemeinen Formulierung nicht hervor... das ist schließlich eine der umfangreichsten Rückrufaktionen von Mazda, da hätte man ja ruhig mal schreiben können, ob man insbesondere von diesem Rückruf betroffen ist.

    Aber okay ... schau ich halt in 4 Wochen wieder nach bzw. verlasse mich darauf, dass mich mein guter, kompetenter fMH proaktiv informiert.

    Ma3da , mein Audi A4 2.0 TDI Baujahr 2020 und mit 4-Zylindern hat nun auf den ersten 15.000km gerade einmal 0,5L Motoröl verbraucht. Bei den aktuellen TDI Motoren ist das kaum noch ein Thema. Die 6-Zylinder TDIs haben aber andere Probleme und machen häufiger Ärger, z.B. mit eingelaufen Nockenwellen. Zudem haben sie eine massive Anfahrschwäche. Daher sollte man die 3.0 Liter 6-Zylinder Diesel meiden und stattdessen z.B. den 190 PS 4-Zylinder TDI nehmen.


    Back to Topic ...

    Auch wir stellen bei zu erwartenden Frosttemperaturen das automatische Spiegel-Anklappen ab.

    Meine 2 Cents zu diesem Aspekt:


    Ich bin gerade in diesen herausfordernden Zeiten absolut der Meinung, dass jeder unsere Regeln und Gesetze einhalten muss. Keine Frage.

    Aber es macht schon einen Unterschied, ob die gefahrene Geschwindigkeit stichprobenhaft z.B. vor Schulen und Kindergärten oder an anderen Gefahrenschwerpunkten kontrolliert wird oder ob alle Autofahrer quasi permanent unter Generalverdacht gestellt werden und die gefahrene Geschwindigkeit ständig protokolliert wird.

    Das bietet letztlich Möglichkeiten, den Datenschutz zu umgehen, wenn z.B. die Aufklärung eines Sachverhaltes davon profitieren würde. Siehe Tesla und die Bilder der Fahrzeug-Kameras, die ständig in die Tesla Cloud hochgeladen werden und auf die eine Berliner Behörde Zugriff bekommen hat, als sie ein illegales Autorennen untersucht haben. (Quelle: c't Artikel "Datenkrake Auto")

    Sorry, aber der Vergleich mit der Versicherung hinkt, denn die Versicherung hat keine Ware hergestellt, für deren korrekte, fehlerfreie Funktion sie geradestehen muss.


    Nach meinem Verständnis (und ich bin kein Jurist...), kommt es darauf an, ob es sich beim fehlerhaften Bauteil um ein Teil handelt, dass im Rahmen der Wartung geprüft/getauscht/in Augenschein genommen wird oder eben nicht. Die Außenspiegel Mechanik ist meines Wissens nach nicht Bestandteil der Funktions- oder Sichtprüfung im Rahmen der Wartungen, daher sehe ich hier erst einmal keinen direkten Zusammenhang mit der Frage, ob alle Wartungen gemacht wurden oder nicht.


    Natürlich wird Mazda sich auf den Standpunkt stellen und fordern, dass alle Wartungen gemacht werden müssen. Das ist ein Stück weit auch verständlich.


    Ich denke, die Sache mit der Außenspiegel Mechanik ist eine Grauzone. Schwierig...

    Schon heute sammeln moderne Autos jede Menge Daten - nachzulesen im c't Artikel "Datenschleuder Auto" ... Hier ein Link zum Artikel bzw. Podcast.

    Daten vom Auto, von der gefahrenen Route incl. Geschwindigkeit, Drehzahl, etc und auch Daten von der Situation aus dem Innenraum... Big Brother ist schon Realität...


    Man hat herausgefunden, dass z.B. Tesla ständig (während der Fahrt und wenn das Auto geparkt ist) die Daten (Videofiles) von allen Aussenkameras der Teslas in die Tesla Cloud schickt. Unglaublich...

    Hallo francesco1954 ,


    leider muss ich Dich enttäuschen, denn ich habe das WD40 noch nicht eingesetzt.

    Ich habe es mir sozusagen zurecht gelegt, wenn die Spiegel an unserem CX-3 mal Probleme machen sollten. Noch funktionieren sie gut. Wobei wir die Spiegel nicht mehr automatisch einklagen lassen, sobald die Temperatur gegen 0 geht.


    Wenn es denn mal nötig sein wird, plane ich, das WD40 in den Spalt, wo der Spiegel gedreht wird, rein zu sprühen. Ja, mir ist bewußt, dass das meiste davon leider nicht an den Zahnrädchen ankommen wird und vielleicht sogar etwas verklebt.

    Ziel ist, die Reibung an den Zahnrädchen zu reduzieren.


    Vielleicht hat ja schon jemand anderer mit WD40 Erfolg gehabt?

    Für die Kunststoff-Beplankungen benutze ich seit ca. 1,5 Jahren dieses Mittel:

    Meguiar's Ultimate Black Plastic Restorer Kunststoffpflege


    Die Kunststoff-Beplankungen sehen dann für ca. 2 Monate wieder schön schwarz aus, verbleichen dann aber wieder und wollen wieder mit dem Mittelchen gepflegt werden.


    Ein anderes Forenmitglied hatte die gute Idee, die Kunststoff-Beplankungen vor der Behandlung mit Meguiar's zuerst sehr gründlich mit einer Bürste und Seifenlauge sauber zu machen. Das muss ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.