Wissenswertes über Lader, Sauger, Turbolöcher und Motorcharakteristika...

  • Dieser Thread soll dazu dienen, Themen rund um Turbomotoren bzw. Saugmotoren, deren Charakteristik und Vor- bzw. Nachteile zu diskutieren.

    der Maverick;)






    Entweder hast du wirklich ein "Montagsauto" erwischt oder du empfindest manches zu extrem. Das aus der Ferne zu beurteilen ist schwierig.

    Meine Meinung zm "Montagsauto"- das kann die bei jeder Marke passieren. Die Marken unterscheiden sich nur in der Wahrscheinlichkeit wie oft es auftritt.

    Bei Mazda bist du da ehr gut aufgehoben, genau wie bei Toyota. Es gibt viele Marken die schlechter sind.

    Wenn du einen guten Händler hast wird er dir einen guten Preis für einen Neue und für deinen Alten machen. Wenn der Finazverlust zu hoch sein sollte kann du ja auch einen Jahreswagen in betracht ziehen. Den kannst du vorher auch noch Probefahren um zu sehen ob er fehlerfrei ist.

    Normal müsste da etwas gehen da die Zeit der Autohändler nicht rosig ist und die froh sind um jeden Kunden den sie behalten können bzw. der etwas kauft.

    ""

    CX3Sportsl.,1,5D,140PS,Tech-P.,Navi,8,5x19Felgen,245/35Reifen,225/45Winterreifen,LED-Rück.NR-schild-Innen.Edelstahlschutz Kofferraum,H+R,aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.-Spiegel ankl.,abblend-Innenspiegel,AluFusspedale,Fussraumbel.,Stahlflex,4xEdelstahleinstiegsl.-bel.CX3 Logo,Mittelarml.,Heckspoiler,DAMD BODYKID,lack.Bremsättel,dyn.Blinker
    Mazda3MPS,350PS,Mazda2Sportsl,1,5D,140PS,Tech-P.Navi,Leder,H+R,Front-Heckspoiler,Schweller,lack.Bremssättel,AluFusspedale,Mittelarml.,Fussraumbel.Diffusor

    Einmal editiert, zuletzt von Maverick ()

  • Man kann einen Turbo Motor und einen Sauger zwar in den Zeiten 0-100 vergleichen aber die "Entfaltung" ist eine ganz andere. Der Sauger kommt gleichmässig und wird sportlich bei höheren Drehzahlen. Der Turbo ist erst mal träge bis eine gewisse Drahzahl ereicht ist und der Lader einsetzt. Dann erzeugt er einen "Bums" und hat ein sportliches fahrverhalten bei mittleren Drehzahlen.

    Durch die nicht so lineare Kraftentfaltung eines Turbo Motors (gegenüber eines Sauger)kommt einem dieser meist schneller vor das der "Bums" Effekt einem das vorgaukelt.


    Nachteil vom Turbolader, nach starkem Leistungsabruf sollte er entweder mit wenig Drehzahl "kalt" gefahren werden oder beim erreichen des Ziels nicht direkt ausgeschaltet werden. Nur so hat er eine sehr lange Lebensdauer

    CX3Sportsl.,1,5D,140PS,Tech-P.,Navi,8,5x19Felgen,245/35Reifen,225/45Winterreifen,LED-Rück.NR-schild-Innen.Edelstahlschutz Kofferraum,H+R,aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.-Spiegel ankl.,abblend-Innenspiegel,AluFusspedale,Fussraumbel.,Stahlflex,4xEdelstahleinstiegsl.-bel.CX3 Logo,Mittelarml.,Heckspoiler,DAMD BODYKID,lack.Bremsättel,dyn.Blinker
    Mazda3MPS,350PS,Mazda2Sportsl,1,5D,140PS,Tech-P.Navi,Leder,H+R,Front-Heckspoiler,Schweller,lack.Bremssättel,AluFusspedale,Mittelarml.,Fussraumbel.Diffusor

  • Der Sauger kommt gleichmässig und wird sportlich bei höheren Drehzahlen. Der Turbo ist erst mal träge bis eine gewisse Drahzahl ereicht ist und der Lader einsetzt. Dann erzeugt er einen "Bums" und hat ein sportliches fahrverhalten bei mittleren Drehzahlen.

    Du weißt schon das heutige Turbos schon ab 1300U/Min Ladedruck liefern können (Beispiel: Ex-Schwiemu Skoda Fabia 2013 / 1,2 Liter 4-Banger TSI, 160Nm bei 1500/U/min) und da kannst beim Skyactive Sauger bei dieser Drehzahl nur von einem Drehmomentchen reden.


    Die relativ kleinen Turbos merkst Du nicht mehr außer das die Zwerge wie ein großer Motor reagieren, mein V40 T5 hat 501 Nm bei 2700 U/min, bei 1600 U/min 380Nm usw. da hast knapp über Leerlauf schon anständigen Bums. (gut ist ein 2,5er Turbo 5 Zylinder)


    Die Turbomotoren die in den Downsizing-Zwergen verwendet werden musst Du auch nicht mehr kaltfahren, natürlich hilft es der Ölversorgung wenn man nach sehr scharfen Fahrten dem Motor etwas Zeit gibt die Temperatur wegzubekommen, das ist beim Sauger aber auch so wenn der Wassermantel wg. Effizenz verkleinert wurde und nur mehr Alumotore verwendet werden.


    Je größer die Turbos werden je später hast natürlich auch den Bereich wo sie Druck aufbauen, aber dann halt ordentlich und solche Fahrzeuge sind meist für Beschleunigungsrennen gebaut worden. Oder man nimmt wie beim manchem BMW 2 oder sogar 3 Turbos die im Register laufen.


    Reine Sauger mit Leistung haben entweder ordentlich Hubraum oder leben von der Drehzahl (Hochdrehzahlkonzept BMW oder Audi bzw Honda etc.) das musst auch mögen. (die großen Hubräume sagen mir mehr zu z.B. in den beiden 500er Benzen die ich auch fahre)


    LG Rob


    p.s. gerade bei 0-100 oder 100-200 kann kein Sauger einem Turbo das Wasser reichen.

  • Ja das was du sagst geht auch. Die kleinen Mini Lader die bei wenig Drehzahl schon ansprechen. Du weist aber auch das die dann bei höheren Drehzahlen kaum Leistung liefern.

    Kleiner Lader spricht früh an hat aber oben raus kein Power

    Grosser Lader spricht später an hat dann aber richtig Power bis zum Drehzahlbegrenzer (häufig in der Tuningszene zu finden wenn nur ein Lader Verbaut ist)


    Das Problem wird heute bei manchen Autos umgangen indem man entweder mehrer Lader verbaut, also einen kleinen der mit wenig Dehzahl anspricht und einen grossen der dann ab einer gewissen Drehzahl übernimmt. Das ganze geht bis zu 4 Turbolader bei BMW.

    Auch eine Lösung für das Problem ist die Audi Lösung die einfach ausgedrückt den Lader elektrisch zum drehen bringt damit er schon bei sehr wenig Drehzahl arbeitet trotz der Grösse die eigentlich erst später Leistung bringt

    CX3Sportsl.,1,5D,140PS,Tech-P.,Navi,8,5x19Felgen,245/35Reifen,225/45Winterreifen,LED-Rück.NR-schild-Innen.Edelstahlschutz Kofferraum,H+R,aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.-Spiegel ankl.,abblend-Innenspiegel,AluFusspedale,Fussraumbel.,Stahlflex,4xEdelstahleinstiegsl.-bel.CX3 Logo,Mittelarml.,Heckspoiler,DAMD BODYKID,lack.Bremsättel,dyn.Blinker
    Mazda3MPS,350PS,Mazda2Sportsl,1,5D,140PS,Tech-P.Navi,Leder,H+R,Front-Heckspoiler,Schweller,lack.Bremssättel,AluFusspedale,Mittelarml.,Fussraumbel.Diffusor

  • Ja das was du sagst geht auch. Die kleinen Mini Lader die bei wenig Drehzahl schon ansprechen. Du weist aber auch das die dann bei höheren Drehzahlen kaum Leistung liefern.

    Kleiner Lader spricht früh an hat aber oben raus kein Power

    Die ganzen Downsizing-Motörchen haben kleine Turbos und damit haben sie unten herum Drehmoment (wo die Sauger nach Luft ringen) und oben noch genug Druck um z.B. aus 1,2 Liter Hubraum 175 Nm bei 1550-4100 1/min und 105PS bei 5000 U/min liefern. (das Drehmoment ist meist wichtiger als die Leistung)


    Oder z.B. 1,6er Turbo mit 270 PS bei 6000 U/min und 330 Nm bei 1900 U/min (Peugeot), wie viel Drehmoment/Leistung bei welcher Drehzahl hat der Skyactive 2 Liter im Vergleich dazu?

    Also von kaum Leistung bei kleinen Turbos ist da kein Rede mehr, das war früher mal.


    LG Rob

  • Kleiner Lader spricht früh an hat aber oben raus kein Power

    Fahr mal die modernen Turbos, da hat sich viel getan und das Turboloch ist auch meist Geschichte. Das Problem das die Leistung nicht sofort zur Verfügung steht kommt bei den kleinen Turbos weniger vor (Turbo wird bei Gas weg weiter mit Luft versorgt um so schneller auf Druck zu kommen) da hat der große Sauger natürlich Vorteile, nur wo sind die großen Sauger noch ?


    Die Skyactive Motoren sind nicht bekannt für extreme Leistungen, die sind so abgasoptimiert das Druck nicht wirklich vorhanden ist ohne Drehzahlen.


    LG Rob

  • Das ist alles soweit richtig, aber auch ein Skyactiv Sauger-Benziner kann zum Beispiel im aktuellen MX-5 ND mit 184 PS Motor viel Spaß machen und genauso schnell von 0 auf 100 km/h beschleunigen, wie ein Turbomotor mit 184 PS. Alles eine Frage der Abstimmung von Motor und Getriebe. Der MX-5 mit G184 Motor erreicht die 100 km/h z.B. im 2. Gang und er dreht sehr schön und leichtfüßig bis zum Begrenzer. Vom genialen leichtfüßigen und sehr, sehr spontanen Fahrgefühl eines guten Saugers mal ganz abgesehen. Und der G184 im MX-5 ist ein genial guter Motor im MX-5.

    Man muss einen Sauger anders fahren (anders schalten), als einen Turbo...


    Ich habe aber auch kein Problem mit einem richtig guten Turbomotor.

    Nur, genauso wie es schlechte Sauger gibt, gibt's eben auch schlechte Turbomotoren - z.B. den 1.2er 115 PS Turbo im Nissan Qashqai, den ich für knapp 2 Jahre gefahren bin.

    Da zeigte sich, wie schwierig es ist, einen Turbo mit wenig Hubraum (nicht den 2.5 L Turbo) so gut abzustimmen, dass er über ein breites Drehzahlband Spaß macht. Etliche Turbos mit kleinem Hubraum machen nur zwischen 1.500 und 3.000/Min Spaß. Danach bringen Sie kaum mehr Leistung. Das bedeutet, man muss häufig schalten, um im richtigen Drehzahlbereich zu sein. Was man m übrigen auch bei Saugern tun muss...


    Wenn man sich mit der Charakteristik eines guten Saugers angefreundet hat, dann macht ein Skyactiv Motor viel Spaß.

    Mazda CX-3 G121, Schalter, Signature, Oris AHK, EZ. 09/2018 in Magma-Rot Metallic

  • Ein Turbo ohne Turboloch gibt es nicht. Jeder Lader braucht gebügend Luft/Abgas und Drehzahl die nicht bei Standgas zur Verfügung steht. Man kann mit kleinen Ladern sehr schnell auf Drehzahl kommen und dadurch das Turboloch sehr klein halten. Allerdings erreichen die kleinen Lader schnell ihre Höchstdrehzahl und kommen dann an ihr Limit.

    Es gibt keinen Minilader der bei kleiner Drehzahl direkt anspricht und dann bis über 6000u/min kontinuierlich mehr Leistung bringt. Genauso wie es keinen grossen Lader gibt der mit wenig Drehzahl und damit fast ohne Turboloch loslegt.

    Aber wie CX3Fahrer schon schreibt kommt es auf eine angepasste Fahrweise an. In unserm Mazda 3 MPS ist ein grösserer Kader verbaut. Will man nun sportlich fahren muss man wissen wo der Lader "anspricht". Wenn man das weiss, hat man das Turboloch nur einmal beim anfahren. Dannach dreht man so hoch das man nach dem schalten in den nächsten Gang mit der Drehzahl soweit runter fällt das man in einem Bereich bleibt in der der Lader direkt wieder da ist.

    Der Vorteil von dem grösseren Lader ist das er auch im oberen Bereich immer Leistung bringt. Oder anders gesagt, auch bei Geschwindigkeit über 200km/h geht es NICHT langsam voran wenn man Gas gibt.

    Persönlich halte ich die Lösung mit 2 Ladern für sehr gelungen. Der kleine für schnelles Ansprechen , der grosse für Leistung bei höheren Drehzahen

    CX3Sportsl.,1,5D,140PS,Tech-P.,Navi,8,5x19Felgen,245/35Reifen,225/45Winterreifen,LED-Rück.NR-schild-Innen.Edelstahlschutz Kofferraum,H+R,aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.-Spiegel ankl.,abblend-Innenspiegel,AluFusspedale,Fussraumbel.,Stahlflex,4xEdelstahleinstiegsl.-bel.CX3 Logo,Mittelarml.,Heckspoiler,DAMD BODYKID,lack.Bremsättel,dyn.Blinker
    Mazda3MPS,350PS,Mazda2Sportsl,1,5D,140PS,Tech-P.Navi,Leder,H+R,Front-Heckspoiler,Schweller,lack.Bremssättel,AluFusspedale,Mittelarml.,Fussraumbel.Diffusor

  • Wenn man sich mit der Charakteristik eines guten Saugers angefreundet hat, dann macht ein Skyactiv Motor viel Spaß.

    Wenn ich dabei an den fast schon legendären C20XE denke dann machte der Spaß, hatte Druck und ging (auch Dank des Fahrezeugsgewichtes damals z.B. im Kadett GSI) wie die Hölle. (Abgase waren eher nebesächlich)


    Der Skyactive Motor ist dagegen ein laues Lüfterl geworden da er (leider) auch zur Generation Motor gehört die sehr abgasoptimiert laufen müssen, meine Erfahungen damit kommen nur vom CX-3 G150/AWD/AT/REVOLUTION TOP, da kommt ausser mehr Lärm (Motor quirrlt herum) egal in welchem Drehzahlbereich kein Bums, er dreht Turbinenhaft hoch (erinnert mich an die Wankelmotoren) und beschleunigt bei Vollgas halt.


    Der Motor im MX-5 (beim Händler wo wir den CX-3 herhaben) kann da schon deutlich mehr, irgendwie kommt dort mehr, letztendlich habe ich den doch nicht gekauft obwohl mir das Fahrzeug selbst sehr gut gefallen hat und die Probefahrt gut verlief, 3 Cabrios sind dann doch zu viel.


    Das Ding muss gedreht werden was zum Roadster sehr gut passt, in einem SUV eher weniger.


    Mag sein das ich leistungs-verwöhnt bin und daher mit Motoren die zwar gleichmäßig Leistung abgeben aber keinen so richtigen Bums haben nicht mehr zufrieden bin ?!?


    LG Rob

  • Ein Turbo ohne Turboloch gibt es nicht. Jeder Lader braucht gebügend Luft/Abgas und Drehzahl die nicht bei Standgas zur Verfügung steht. Man kann mit kleinen Ladern sehr schnell auf Drehzahl kommen und dadurch das Turboloch sehr klein halten. Allerdings erreichen die kleinen Lader schnell ihre Höchstdrehzahl und kommen dann an ihr Limit.

    Definiere Turboloch ?

    Das Thema das ein Turbolader nach Gas weg Zeit braucht um wieder auf Drehzahl zu kommen wird bei sehr auf Leistung optimierten Motoren durch Anti Lag kompensiert, diese Dinger knattern bei Gas weg weil Kraftstoff einegspritzt wird und durch die Verbrennung der Turbo weiterläuft. (wird bei 'Standard-Fahrzeugen' nicht genutzt)


    Bei den 'Zwergenmotoren' (Downsizing) ist das eher nicht Serie weil 'Pfui - Abgase' und es nicht nötig ist weil die Fahrer selten Rennen fahren wo das wichtig ist, dort wo der kleine Turbo kurz innehält musst beim Sauger schalten denn er braucht Drehzahl um Leistung abzugeben.


    Das Limit der kleine Lader liegt deutllich über dem max. nötigen Ladedruck, also kein Sorge die Kleinen haben genug Druck übers gesamte Drehzahlband.


    Nimm den Fiasko ST her, 3 Zylinderchen und Turbo (1,5er EcoBoost) ein ganz feiner Geselle mit 200PS und 290 Nm bei1600–4000, da ist kein Turboloch und nochmal, welches Drehmoment hat der Skyactive-Motor bei 1600 U/min ?


    LG Rob

  • Turboloch. du stehst an der Ampel, gibst Gas und im ersten Moment hast du nicht den Schub den du kurz dannach hast wenn die Drehzahl ein höheres Niveau erreicht hat damit der Turboleistung bringen kann.

    Bei einem kleinen Lader ist diese Zeit kur bei einem grossen Lader lang.


    Wenn dein Satz stimmt das ein kleiner Lader genug über das gesamte Drehzahlband haben sind die Ing. bei BWM blöd und auch noch Geldverschwender. Blöd weil die bei Autos 2 und sogar 4 Lader einbauen- braucht man doch nicht da es ja mit einem Lader genauso geht wie du schreibst.

    Und Geldverschwender weil das ja alle völlig unnötige Kosten sind.


    Der Turbo läuft immer weiter wenn man fährt. Weiss man das der Lader z.B. bei 2000 u/min anspricht , fährt man den eingelegten Gang in so hohe Drehzahen ds nach dem schalten noch mehr wie 2000 u/min anliegen. Sollte zuviel Druck vorhanden sein kommt das Blow Ventil zum Einsatz. Wobei man da auf das zischen was viele so cool finden verzichten sollte weil man dann 1. ein illegales Blow fährt (komplett offen) und 2. der komplette Ladedruck abgelassen wird der erst wieder aufgebaut werde muss.


    Auch der Fiesta St hat beim anfahren ein Turboloch. Nur nicht mehr so gross wie bei früheren Autos. Habe ihn schon mal ausgeliegen/gefahren

    CX3Sportsl.,1,5D,140PS,Tech-P.,Navi,8,5x19Felgen,245/35Reifen,225/45Winterreifen,LED-Rück.NR-schild-Innen.Edelstahlschutz Kofferraum,H+R,aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.-Spiegel ankl.,abblend-Innenspiegel,AluFusspedale,Fussraumbel.,Stahlflex,4xEdelstahleinstiegsl.-bel.CX3 Logo,Mittelarml.,Heckspoiler,DAMD BODYKID,lack.Bremsättel,dyn.Blinker
    Mazda3MPS,350PS,Mazda2Sportsl,1,5D,140PS,Tech-P.Navi,Leder,H+R,Front-Heckspoiler,Schweller,lack.Bremssättel,AluFusspedale,Mittelarml.,Fussraumbel.Diffusor

  • Turboloch. du stehst an der Ampel, gibst Gas und im ersten Moment hast du nicht den Schub den du kurz dannach hast wenn die Drehzahl ein höheres Niveau erreicht hat damit der Turboleistung bringen kann.

    Du darfst nicht von dem alten MPS ausgehen, fahr mal einen modernen Turbo und dann reden wir weiter, da ist KEIN Turboloch am Beginn.


    LG Rob

  • Ich kann auch kein Turboloch bei meinen Autos feststellen (SLC 300 und Z4 3.0i G29) die Lader nennen sich Twin Scroll Lader und sind so eine Art zweistufige Lader die das sogenannte Turboloch elimenieren. Schon kurz über der Leerlaufdrehzahl ist das Dehmoment vohanden.

    Aber ich kannte auch das Turboloch aus früheren Autos, da kann einen kurzen Augenblick "gar nichts" und dann stürmte erlos

    CX 3 120PS Schalter, Rubinrot, Sport- Line

    Einmal editiert, zuletzt von Rotex209 ()