Beiträge von Gladbacher

    Moin Pauliernie - der Träger wird seinen Dienst tun! Wenn die Daten für deine Zwecke passen dann ist alles gut!

    Der Haken ist beim fMH natürlich etwas teurer, aber das wußtest du vorher. Alles in allem sicher ein gutes Paket! :thumbup:


    Mir wurde auch verschiedentlich zu anderen Trägern geraten, jeder empfiehlt ja seinen eigenen als das Wunderteil, weil er damit zufrieden ist.

    Und was soll ich sagen - mit unserem gebraucht gekauften Träger bin ich auf bisher drei Reisen mit zwei Rädern bestens zurechtgekommen! :)

    Ralf

    Bis zu einem gewissen Punkt, ja, da hast du recht!

    Aber wo beginnt das "Getrolle" und wo endet es? Wenn dann andere User bereits über Unübersichtlichkeit und sinnlose Beiträge maulen ist es zu spät...also alles nicht so einfach, auch wenn es hier "nur" ein Forum ist!

    Und nun ist es auch gut, da kommt jetzt sicher gleich mehr Informationswert bezüglich der Spiegel!

    MarkusL & Rotex209


    So ist es! :/

    Mein Beispiel geht auch anders:

    Die Autos sind i. d. R. neue oder "frische" Gebrauchte. Da ich selbst vielleicht nicht völlig untalentiert bin um etwas am Wagen selbst zu richten, aber trotz zweier (gemieteter, stromloser) Garagen auch nicht allzu viele Möglichkeiten habe, lasse ich die Inspektionen auch nach der Garantie/Gewährleistung beim fMH erledigen.

    Vorteil: alles wird nach Vorgaben erledigt, ich habe einen Ansprechpartner der sich mit der Marke auskennt und ich habe die Mobilitätsgarantie.

    Nachteil: es ist natürlich etwas teurer - aber bisher ist es mir das wert!

    Am Mazda 3 BL habe ich die Bremsbeläge auch einmal beim "Reifenmann" wechseln lassen und Geld gespart, der kann das auch. Vielleicht mache ich das beim CX-3 auch wenn es soweit ist (60.500 km runter, im März wird er vier Jahre alt). Dann ist es natürlich klar, dass der fMH dies bemerken wird und im Falle eines Falles beim Wort "Kulanz" nicht gerade einen Freudentanz für den Gladbacher aufführen wird...;)

    Beim bisher einzigen Defekt habe ich übrigens Kulanz bekommen!


    Mein Öl mitbringen? Niemals! Da bin ich bei "Leben und leben lassen" - der fMH will und muss auch seine Kosten zahlen! Wobei ich nichts gegen Leute wie stephan-jutta sagen möchte, jeder wie er mag!


    Dann haben wir noch unser inzwischen 18 Jahre altes Astra G Cabrio - dieses lebt durch und mit Hilfe von entsprechenden Foristen. aufgewertet z. B. mit Lederinnenausstattung aus einem Schlacht-Cab, den Einbau der Türpappen, Rückbank + Lehne hat ein guter Foren-Schrauber erledigt, der mir das Set auch abgegeben hat, Vordersitze habe ich nach dem Sattlerbesuch selbst getauscht. Kosten = 400,00 Euro komplett. Ohne diese Hilfe wäre ich dann sicher aufgeschmissen...und dieses Auto in die Opelwerkstatt zu geben wäre mir sicher zu teuer!


    Also Leute, zankt euch nicht, sondern akzeptiert die Meinung und die Handlungsweise des anderen Schreibers! :)

    So :/ wird ein Schuh draus, Ralf ! Dass mein Auto mich vor Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit warnt ist okay, kann ich ja schon heute teilweise auch bereits nutzen, wenn ich es auch immer wieder neu einstellen muss.

    Ständige Aktualisierungen des Kartenmaterials wären dann natürlich verpflichtend, ob dies dann als "Nebenprodukt" abfällt oder extra gezahlt werden muss wissen wir noch nicht.

    Bleibt natürlich noch immer der Zwang, dieses Produkt erwerben zu müssen, weil es halt vorgeschrieben ist - unabhängig von der Bezahlweise!

    CX-3 MG

    Doch, im 2. Absatz, letzter Satz steht, dass ich kein Abo möchte - wenn auch bezogen auf den jetzigen Limiter. Aber auf jeden Fall möchte ich kein Abo. Aber wahrscheinlich werden wir alle es irgendwann hinnehmen, so wie wr auch "die paar Euro" für die ach so wichtige grüne Umweltplakette hingenommen haben...


    Und CX3_Fahrer hat es ausgeschrieben: Generalverdacht, Datenschutz! Datenschutz wird dermaßen hoch angesetzt, da sage ich jetzt mal nix weiter dazu...

    Der Bürger im Allgemeinen besteht zu recht auf Schutz seiner Daten, andererseits diskutiere ich dauernd mit selbigen, weil ich am Telefon keine Auskünfte zu bestimmten Sachverhalten gebe (weil ich es zwar könnte, aber eben auch aus Datenschutzgründen gar nicht darf). Da würde mancher Bürger aus Gründen der Bequemlichkeit (oder auch Neugierde?) gern den Datenschutz in seiner einfachsten Form aushebeln. Von süßem "Bitte, bitte!" bis zur Bezeichnung "Axxxloch" für meine Wenigkeit ist dann alles dabei!

    Moin allerseits!

    MarkusL

    Ich denke, dass es sein wird wie Maverick schrieb: du kannst mit dem Gaspedal die "Bevormundung" überstimmen, indem du den (dann evtl. vorhandenen) Druckpunkt überwindest. Quasi ähnlich wie du es jetzt im CX-3 bei Nutzung des Limiters auch tun kannst.


    Und die Zeichenerkennung: man muss ja nicht 100 km/h fahren, nur weil das System dies fälschlich erkennt! Es wird in dem Fall ja lediglich von Big Brother abgeregelt. Also ich denke schon, dass der Fahrer noch verantwortlich bleibt - nur muss man halt immer mit Eingriffen rechnen...zum Wohle aller Verkehrsteilnehmer wegen weniger Unfällen, zu meinem Wohle um meinen Kontostand zu entlasten!

    Und genau diese Eingriffe sind mir noch sehr suspekt, denn bisher kann ICH entscheiden, ob ich z. B. den Limiter nutzen möchte - und wenn ich ihn nutze, dann habe ich ihn bereits bei Kauf des Autos bezahlt und muss dies nicht (vielleicht?) noch monatlich im Abonnement tun!


    Gespannt bin ich, wann bei der angestrebten Zunahme der Radfahrer-Zahl erste Regelungen zur "Disziplinierung" dieser Verkehrsteilnehmer kommen!? :/

    Solange ich als Endverbraucher eine Wahl habe und ein (kostenpflichtiges) System auch abschalten/dauerhaft deaktivieren kann ist alles okay. Mein Navi aktualisiere ich jetzt auch nicht mehr.

    Mich irritieren Aussagen wie "Abo denkbar, welches Kunden nicht ablehnen dürfen" - weil das System halt Pflicht wird! Das ist keine Wahl...

    Das geht uns ebenso, CX-3 MG - wir wohnen ziemlich zentral und können die Arbeit auch so erreichen mit Bus und Fahrrad, wobei bei mir eher Auto und Rad überwiegen. Auch Einkäufe würden ohne Auto funktionieren.

    Kritisch wird es für Reisen zur Familie ins ferne Meck-Pomm, mit der Bahn nicht unbedingt der reine Spaß!

    "Außerdem dürfte der ISA – obwohl verpflichtend – in Zukunft teuer für Autokäufer werden. Die EU-Regeln sehen vor, dass Autohersteller die Funktion in den ersten sieben Jahren kostenlos anbieten müssen. Danach wäre ein Abo denkbar, das Kunden dann nicht ablehnen dürften."

    (Zitat aus Link in Beitrag 1)


    Der Einzug der Gebühr wird dann von der GEZ übernommen?

    260.000 km - (08/2015) - 15.12.2021 - Ma3da

    088.888 km - (11/2016) - 03.10.2021 - hotredcx3

    087.000 km - (01/2016) - 01.03.2020 - Schneemann

    080.000 km - (06/2015) - 18.10.2021 - Leo

    071.813 km - (08/2016) - 15.12.2021 - Fuchsi

    060.500 km - (03/2018) - 03.01.2022 - Gladbacher

    046.620 km - (08/2016) - 04.05.2021 - Lobo53

    044.478 km - (09/2017) - 09.12.2021 - fuenfzigcent

    044.328 km - (xx/xxxx) - 24.12.2020 - Rotex209

    041.114 km - (10/2015) - 08.12.2021 - Dino

    040.088 km - (11/2015) - 24.03.2021 - Lou

    039.000 km - (09/2018) - 03.07.2021 - Relloc

    038.098 km - (09/2018) - 09.08.2020 - Ahura

    015.055 km - (02/2019) - 10.12.2021 - Rosinchen

    015.015 km - (03/2019) - 06.02.2021 - Jue Scho

    014.600 km - (02/2021) - 24.10.2021 - Maverick

    011.111 km - (08/2018) - 09.03.2021 - herzblatt

    008.878 km - (02/2019) - 12.12.2021 - CX3 MG

    007.000 km - (07/2021) - 19.12.2021 - Handballfan & Enzo