iStop und Auto Hold

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • iStop und Auto Hold

      Hallo,

      seit einigen Wochen verstehe ich manchmal das Verhalten unseres Kleinen nicht, wenn ich Auto Hold aktiviert habe und auch iStop aktiv ist.

      Folgende Situation:
      Wie beschrieben, Auto Hold und iStop sind aktiv, ich fahre auf eine rote Ampel zu, bremse, kuppel aus und halte an. Der Motor geht wegen iStop aus. Soweit, so gut.

      Wenn ich jetzt (obwohl Auto Hold aktiv ist) den Fuß auf der Bremse lasse, bleibt der Motor aus. So soll es sein, nichts seltsames. Der Motor geht an, wenn ich losfahre.

      Jetzt aber das Seltsame, das auch nicht immer passiert:
      Gleiche Situation wie oben an der roten Ampel. Ich halte an, kuppel aus, der Motor geht aus.
      Wenn ich aber jetzt (bei aktiviertem Auto Hold) den Fuß von der Bremse nehme, geht der Motor wieder an.
      Weshalb ist das so?

      Weshalb geht der Motor wieder an, wenn ich den Fuß von der Bremse nehme, obwohl der Wagen vom Auto Hold gehalten wird?

      Das Auto Hold Symbol im Kombiinstrument leuchtet grün, iStop ist bereit und das iStop Symbol ist ebenfalls grün, geht aber aus, sobald der Motor wieder angeht.

      Seltsam ...
      Ob das Wiederanspringen des Motors mit speziellen Randbedingungen fürs iStop zu tun haben?
      Wie beschrieben, eine rote Ampel weiter bleibt der Motor aus, wenn ich den Fuß auf der Bremse lasse. Gleiche Randbedingungen wie kurz vorher (Batterieladung, Temperatur im Innenraum, etc. ...).

      Hat jemand anderer das schon einmal ähnlich erlebt?
      Ist ja nichts dramatisches, mich interessiert halt nur, was da los ist.
      Danke!

      ""

      Mazda CX-3 G121, Schalter, Signature, Oris AHK, EZ. 09/2018 in Magma-Rot Metallic und
      Mazda MX-5 NC 1.8 Sendo, EZ. 04/2014 in Obsidian Grau

      • Das kenn ich auch. Nach längerer Autobahn Fahrt kein i Stop kommt bei mir noch dazu. Ich meine hier gelesen zu haben das istop so intelligent ist bei zu wenig Spannung nicht zu funktionieren. Kommt darauf an wie viel Verbraucher laufen. Klima, Radio, Licht etc.pp. auch geht istop manchmal von selbst an,bzw aus ohne das ich kuppele. Liegt aber jetzt wohl definitiv an den Temperaturen, Klima läuft ja auf Hochtouren. Im Zweifel Mal zu Mazda fahren.
    • Daß I-Stop direkt nach längeren Autobahnfahrten nicht aktiv wird, ist normal, da der Motor erst mal ausreichende Kühlung benötigt.
      Ich glaube, das steht auch irgendwo im Handbuch.

      Aktuell: Mazda CX-3 Sports-Line, G-121, Magmarot, Technik-Paket, Leder weiß, Navi, AHK, Sebring
      Vorher: Mazda 2 White Edition, G-115, Rubinrot

    • Das stimmt alles. Unter bestimmten Bedingungen wird der Motor bei iStop nicht ausgeschaltet.

      Aber weshalb wird er ausgeschaltet, wenn ich bei aktivem Auto Hold auf der Bremse bleibe und wenn ich 2 Minuten später an der nächsten roten Ampel den Fuß von der Bremse nehme, geht der Motor kurz aus und dann sofort wieder an.
      Die Bedingungen für iStop haben sich doch in den 2 Minuten nicht so stark geändert.

      Oder muss der Motor laufen, damit der Bremskraftverstärker genug Druck hat, um bei Auto Hold die Bremsklötze an die Scheiben zu pressen?

      Mazda CX-3 G121, Schalter, Signature, Oris AHK, EZ. 09/2018 in Magma-Rot Metallic und
      Mazda MX-5 NC 1.8 Sendo, EZ. 04/2014 in Obsidian Grau

    • CX3_Fahrer schrieb:



      Oder muss der Motor laufen, damit der Bremskraftverstärker genug Druck hat, um bei Auto Hold die Bremsklötze an die Scheiben zu pressen?
      Nicht der Bremskraftverstärker ist hier beteiligt, sondern die Magnetventile des ABS-Systems machen die Leitungen zu den Radbremszylindern zu, um den Bremsdruck zu halten. Falls der nicht reicht, speist die Hydraulikpumpe des ABS nach. Das alles funktioniert elektrisch, könnte also eine Erklärung sein für das von dir geschilderte Verhalten, ist aber trotzdem Spekulation...

      Gruß Wolfgang (Schrauberopa)