Zukunft Diesel, Benziner oder E-Auto Mazda CX 3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zukunft Diesel, Benziner oder E-Auto Mazda CX 3

      Zum o. g.aktuellem Thema fällt mir gerade Stuttgart ein, welche Dieselfahrzeug die
      nicht die Euro 6 Norm erfüllen, aus der Innenstadt verbannen.
      Das wird wahrscheinlich bei der neuen Landesregierung hier in Berlin auch
      passieren. Wie ist eure Meinung dazu. Ich glaube, die Tage der Dieselfahrzeuge
      sind gezählt. Danach werden die Benziner dran sein und die Zukunft
      wird den E-Autos gehören. Gebt mal ruhig eure Meinung dazu.

      Mfg Wenco :thumbup:

      ""
    • Solange wie ich z.B. für eine Urlaubsfahrt nach Südtirol mit dem E-Auto mehrere Tage brauche, sehe ich keinen Sinn für ein solches Fahrzeug (vom Anschaffungspreis mal ganz abgesehen).
      Ich denke das für die nächsten Jahre ein Hybrid-Fahrzeug die beste Lösung ist.

      MfG friedel

      Mazda CX-3 G120 / FWD / 6GS / Sportsline / Onyxschwarz metallic / Technik Paket / Navi / LED Innenbeleuchtung/ Sebring ESD.


      Winterreifen: 215/60 R16 Hankook i'cept evo (W320) auf Alutec Grip 6,5 x 16 Graphit.
      CX-3 gekauft am 25.09.15 via fmM, habe ihn seit dem 02.10.15 :thumbsup: Wartezeit 5 Werktage :P .
    • Moin Wenco,

      das Thema wurde hier auch schon diskutiert. Meine Meinung dazu ist unverändert. E-Autos sind - unabhängig von ihrer schwachen und im Alter immer schwächer werdenden Reichweite - meiner Meinung nach eine reine Verschwendung von Ressourcen, alleine, was die seltenen Erden angeht.
      Beim Tesla werden die Batterien hinterher entsorgt, da sie nicht zu recyceln sind.
      Würde der Konzern Linde endlich mal sein Versprechen einlösen und das vor vielen Jahren versprochene Wasserstoff-Tankstellennetz aufbauen, wäre mit der Brennstoffzelle eine realistische Alternative zum Verbrennungsmotor möglich. Unser Land ist mit Windrädern zugespargelt, da könnte man ohne Ende Elektrolysen zur Wasserstoffherstellung anschließen.

      Aber so lange Lobbyisten und Ideologien die Politik bestimmen, wird auch der mediale Druck mittels der Autopresse pro Elektromobilität per Batterie anhalten.

      Und nun haut mich, aber das ist nun mal meine Meinung zu dem Thema... :0032:

      Oldschool :0005:

      CX-3 Sports Line in Mondsteinweiß (fishbonewhite metallic), 120 PS, Automatik, Navi und Technikpaket + AHK, EZ 11/2015
      CX-5 G192 in Arachneweiß, Nakama Intense, AHK, Standheizung und andere Gimmicks, EZ 10/2016
      323 BF 1.1 LX, EZ 02/1986 in Rot. Teilnehmer an der 1. Mazda Classic Challenge 2018 in Augsburg

    • Moin @Oldschool

      Kann deinem Post nur zustimmen. :thumbup: Für mich ist langfristig Wasserstoff der einzig sinnvolle Weg. Wäre dann ja so wie heute, man fährt an eine Tanke und ein paar Minuten später ist der Wasserstofftank wieder voll.

      Und obwohl es momentan dafür fast keine Infrastruktur gibt, finde ich es sehr lobenswert das Toyota den Mirai für 78.500 € anbietet und das schon seit 1 1/2 Jahren. Auch den Hyundai IX 35 Fuel Cell kann man für 65.500 € kaufen.
      Und wie ist das europäische Angebot ? Halt das übliche Szenario.
      Fernost macht und Europa schnarcht hinterher.

      Wer Eigentum (z.B. Solarzellen auf dem Carport) hat und somit garantiert an eine Steckdose kommt und nicht mehr als 200 KM am Tag fährt kann natürlich auch mit E-Mobilität gut zurechtkommen.
      Aber ansonsten ist man und das wird eine zukünftige Reichweitenverlängerung auch nicht großartig ändern mit Stromern ziemlich statisch und nicht mehr so frei wie jetzt mit den Verbrennern. Denn mal ganz spontan ein paar hundert Kilometer irgendwo hin und am selben Tag wieder zurück ist mit der ganzen Laderei unterwegs, falls es überhaupt geht, schlicht und einfach schwer zu verwirklichen.

      Und dann das Omen an der Wand, vielleicht nach 10 Jahren einen neuen Akku kaufen müßen für etliche tausend € ist ja nun auch nicht verkaufsfördernd, es sei denn wie heute z.B. der neue Renault Zoe (400 KM Normreichweite), kostet irgendwo zwischen 23 und 30 T € je nach Ausstattung und dann mietet man die Batterie, kostet aktuell mit dem 41 kWh Akku bei 7.500 KM Jahresfahrleistung 69 € im Monat und je 2.500 KM mehr einen Zehner zusätzlich.
      Also 100 € Monatsmiete für 15.000 KM im Jahr. Die Miete muß man dann halt so sehen, wie das was man heute an der Tanke läßt. Obwohl mit 1.200 € im Jahr für Sprit schafft man diese Laufleistung momentan nicht. Ich habe im letzten Jahr für 1.000 € 11.750 KM zurückgelegt und das bei 6,6 Ltr. Durchschnitt.

      Aber wenn nicht irgendwie ein Wunder geschieht werden die entsprechenden Lobbys alles tun um ein sinnvolles Umsteuern bei der Mobilität so schwer wie möglich zu machen und vorallem unnötig lange verzögern.

      Werden wir uns wohl noch lange an unserem verbrauchsgünstigen CX-3 erfreuen können. :D

      Gruß
      Helmut

      Sportsline, 120 PS Automat, Rot, Technikpaket, Navi, LED Fußraum. MAL, Edelstahlleisten. roter Kofferraumteppich, Rial Torino Winterräder mit 215/60 R16 Kleber Krisalp HP3, abnehmbare AHK Bestellt 30.03.16/On the road 04.05.16

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hellew ()

    • Und mal ganz abgesehn vom aktuellen Zustand der Elektroversorgung der Haushalte. Eine Tesla -Ladestation hat einen Anschlußwert von 20kW (ca. 40A) Die meisten privaten Hausanschlüsse haben aber nur 35A. Wohl denen die dann mindestens 2 oder 3 E-Auto´s in der Garage haben. Da wird abends wieder öfter romantisches Candlelightdinner angesagt sein. ;):D

      Gruß Axel

      Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht.

      CX3-Sportsline; D 105 FWD; Cyanitblau Metallic; 6Gang-Schaltgetriebe; Technikpaket; Navi; MAL; Spiegelmodul; read Whatsapp; 2 Jahre Anschlußgarantie;
      2CAN on Board.
      bestellt: 16.10.2015; übernommen: 18.03.2016
    • Ich habe vor ein paar Tagen einen intressanten Bericht über Methanauto`s gelesen.

      Leider weis ich nicht mehr wo.

      Da wäre auch aus Umweltgesichtspunkten eine gute Lösung. Methan gibt es in rauhen Mengen.

      Kann einfach produziert werden und das Methanproblem mit den Kühen wäre auch erledigt.

      Ich schau mal ob ich es wiederfinde.



      Anfragen bitte im Forum stellen. Probleme intressieren alle und die Lösungen auch.

      Bitte zuerst Nachsehen ob es zu einem Thema, wozu ihr Posten wollt, schon einen Thread gibt.



      CX3 Sportsline, 7 Gang Schaltgetriebe, Windtone Doppelfanfare, Mondsteinweiss, 150 PS, AWD, Navi, Originale Gummimatte Kofferraum, CX3 Fussmatten, Parksensoren vorne, Automatisch anklappende Spiegel, Winterreifen auf 18" Alutec Monstr, Sebring Auspuffendtopf, MVG AHK abnehmbar mit 13 pol., Anschlussgarantie und Profifahrzeug = kein Gummipuffer. Automatisches Fensterschließmodul,
      Farbe Erdtrabantenlightwhite :D Whatsappen kann er auch.



      :schalke::hsv: für den armen Oldschool

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nowodka ()

    • @ferero: stimmt, eine würde da auch gehn, aber bei 2 oder 3 Tesla´s wirds dann eng. ;) Von dem daraus resultierenden Kaufpreis mal ganz abgesehn. :D
      Oder in meiner Firma, 5 Firmenwagen plus Privatfahrzeuge. :S
      Gruß Axel

      Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht.

      CX3-Sportsline; D 105 FWD; Cyanitblau Metallic; 6Gang-Schaltgetriebe; Technikpaket; Navi; MAL; Spiegelmodul; read Whatsapp; 2 Jahre Anschlußgarantie;
      2CAN on Board.
      bestellt: 16.10.2015; übernommen: 18.03.2016
    • Fürze hin oder her. Am Ende des Tages ist Methan auch nur Gas. Und wie bekannt kann man damit Motoren antreiben. :S

      Sportsline, 120 PS Automat, Rot, Technikpaket, Navi, LED Fußraum. MAL, Edelstahlleisten. roter Kofferraumteppich, Rial Torino Winterräder mit 215/60 R16 Kleber Krisalp HP3, abnehmbare AHK Bestellt 30.03.16/On the road 04.05.16
    • Wäre ein Pickup mit zwei "angeschlossenen" Kühen hinten drauf dann das Perpetuum mobile? :0035:

      Oldschool :0004:

      CX-3 Sports Line in Mondsteinweiß (fishbonewhite metallic), 120 PS, Automatik, Navi und Technikpaket + AHK, EZ 11/2015
      CX-5 G192 in Arachneweiß, Nakama Intense, AHK, Standheizung und andere Gimmicks, EZ 10/2016
      323 BF 1.1 LX, EZ 02/1986 in Rot. Teilnehmer an der 1. Mazda Classic Challenge 2018 in Augsburg

    • Malle61 schrieb:

      Diesel gehören jawohl nicht mehr auf die Strasse!
      das kann man so nicht 100% sagen, mit der korrekten, der aktuellen Stand der Technik angepassten Abgasnachbehandlung (DPF und Harnstoff) ist ein Diesel eigentlich sauberer als ein aktueller Benziner.
      Eigentlich nur H2(vor kurzem habe ich einen Artikel gelesen, kann ihn aber leider nicht mehr finden, sonst hätte ich ihn hier verlinkt, wo Wissenschaftlern es angeblich gelungen ist Wasser mittels einer Art Photosynthese in H2 und O2 zu spalten) oder E gehört die Zukunft.
      Smile... tomorrow will be worse.

      CX-3 G150 AWD Revolution, Meteor-Grau
    • Letztendlich wird es, wenn es nach unseren deutschen Politikern geht, allen Verbrennern an den Kragen gehen.
      Ob das E-Auto das Allheilmittel ist, wage ich zu bezweifeln, zumindest solange es auf die bisherige
      Energiespeichertechnik setzt, denn Li-Po ist schon ziemlich ausgereizt.
      Da wird wohl die Brennstoffzelle immer noch die bessere zukünftige Alternative sein.
      Finde dazu auch diesen Artikel sehr interessant:
      heise.de/newsticker/meldung/Br…r-Notloesung-3600930.html

      CX-3 Sportsline Diesel 105PS Schalter Cyanitblau Metallic Technik-Paket,
      CX-3 Gummi Fußmatten und Kofferraumwanne, Brodit Halterung für Galaxy S5
      In Besitz seit 12.07.2016 18Uhr

    • hellew schrieb:


      ...z.B. der neue Renault Zoe (400 KM Normreichweite), kostet irgendwo zwischen 23 und 30 T € je nach Ausstattung und dann mietet man die Batterie, kostet aktuell mit dem 41 kWh Akku bei 7.500 KM Jahresfahrleistung 69 € im Monat und je 2.500 KM mehr einen Zehner zusätzlich.
      Also 100 € Monatsmiete für 15.000 KM im Jahr. Die Miete muß man dann halt so sehen, wie das was man heute an der Tanke läßt. Obwohl mit 1.200 € im Jahr für Sprit schafft man diese Laufleistung momentan nicht. Ich habe im letzten Jahr für 1.000 € 11.750 KM zurückgelegt und das bei 6,6 Ltr. Durchschnitt.
      Moin @hellew,

      zu der Batterie-Monatsmiete von EUR 100,- kommen dann ja noch die Stromkosten hinzu, wenn du nicht zufällig schon 'ne bezahlte Solaranlage auf dem Dach hast.
      Gehe mal von einem realistischen Verbrauch von 15 Kw je 100 Km aus.
      Bei EUR 0,25 je KW/h (nur um es einfach zu rechnen, ist mittlerweile sogar bei 0,27-0,30) macht das noch einmal EUR 3,75 je 100 Km.
      Bei deinem Beispiel mit 15.000/Jahr also EUR 562,50 = EUR 46,88/Monat.
      Und schon kostet das Teil inkl. Miete knapp EUR 150,-/Monat.
      Das sind dann umgerechnet EUR 12,- auf 100 Km.

      Dafür könnte ein Benziner bei aktuellen Spritpreisen rund 9,5 Liter verfeuern.
      Da ist der CX-3 mit rd. 6,5 auch noch erheblich sparsamer und damit umwelt- und portemonnaiefreundlicher.