zuviel Öl in meinem 105PS Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • zuviel Öl in meinem 105PS Diesel

      Hallo zusammen.. hatte am Wochenende eine gelbe Warnleuchte an. Bin zu meinem fMH gefahren... zuviel Öl..er hat dann einen Ölwechsel gemacht mit OW30er.. hab jetzt hier nichts gefunden.. ist das ein bekanntes Problem bei dem CX3 Diesel??... Muss ich mir Sorgen machen ?? Fahre täglich 60-80 km hauptsachlich Autobahn.. LG

      ""
    • Hi, lies mal das hier.... Ist eigentlich ein bekanntes Problem bei Diesel Motoren.

      auto-motor-oel.de/ratgeber/olv…pf-ruspartikelfilter/209/

      Gruß, Pascal

      P.S. ich kenne es von meinem Oktavia RS und hatte es auch schon mal (keine Kontrolleuchte... nur aufm Messstab gemerkt) Nach der Rücksprache mit einem VW/Scoda Motorenkenner in meinem Freundeskreis, hat er mir ein Tipp gegeben... => Ölhersteller zu wechseln und genau gesagt was für Öl ich nehmen soll. Hatte immer Mobile Öl in 5W30 LL mit freigebe für mein Motor. Jetzt seit drei Jahren Gastrol 5W30 LL auch mit freigabe für mein Motor und es gibt keine veränderungen mehr). Fahre auch täglich 86km. Allso kan man evtl. mit einem anderem Öl beheben. Viel Erfolg!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von pascal179 ()

    • Beim CX3 ist das Problem weniger bekannt. Beim CX5 Diesel betrifft es mehrer Fahrer. Das Problem entsteht duch das freibrennen des Partikelfilters. 100% kann ich es dir nicht erklären (vielleicht ist hier ein Fachmann der dazu etwas sagen kann) aber ich glaube zum freibrennen des Partikelfilters wird etwas Diesel so eingespritz das er im Motor nicht verbrannt wird und in den Partikelfilter gelangt damit er da entzündet werden kann. Je nach Toleranzen im Motor gelangt vo dem Diesel ein Teil in die Ölwanne und verdünnt dein Öl.

      Du kannst auch mal ins Cx5 Forum unter Ölverdünnung schauen.
      Wie geschrieben- wenn es jemand hier fachgerechter erklären kann wäre das gut

      CX3Sportsl.,1,5D,140PS,Tech-P.,Navi,8,5x19Felgen,245/35Reifen,225/45Winterreifen,LED-Rück.NR-schild-Innen.Edelstahlschutz Kofferraum,H&R,aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.-Spiegel ankl.abblend-Innenspiegel,AluFusspedale,Fussraumbel.,Stahlflex,4xEdelstahleinstiegsl.-bel.CX3 Logo,Mittelarml.,Heckspoiler,DAMD BODYKID,lack.Bremsättel,dyn.Blinker IA:SNOW PREFORMANCE
      Mazda3MPS,350PS,Mazda2Sportsl,1,5D,Tech-P.Navi,W.Leder,H+R,Rückfahrkamera,Heckspoiler,lack.Bremssättel

    • stephan-jutta schrieb:

      Beim CX3 ist das Problem weniger bekannt. Beim CX5 Diesel betrifft es mehrer Fahrer. Das Problem entsteht duch das freibrennen des Partikelfilters. 100% kann ich es dir nicht erklären (vielleicht ist hier ein Fachmann der dazu etwas sagen kann) aber ich glaube zum freibrennen des Partikelfilters wird etwas Diesel so eingespritz das er im Motor nicht verbrannt wird und in den Partikelfilter gelangt damit er da entzündet werden kann. Je nach Toleranzen im Motor gelangt vo dem Diesel ein Teil in die Ölwanne und verdünnt dein Öl.

      Du kannst auch mal ins Cx5 Forum unter Ölverdünnung schauen.
      Wie geschrieben- wenn es jemand hier fachgerechter erklären kann wäre das gut


      Dankeschön, ich schaue gleich Mal nach..
    • stephan-jutta schrieb:

      Beim CX3 ist das Problem weniger bekannt. Beim CX5 Diesel betrifft es mehrer Fahrer. Das Problem entsteht duch das freibrennen des Partikelfilters. 100% kann ich es dir nicht erklären (vielleicht ist hier ein Fachmann der dazu etwas sagen kann) aber ich glaube ...

      Ja, ja, das mit dem "Technischen Glauben" ist es aber nicht immer abgetan!

      Zu dem Problemchen kann es ja auch andere Ursachen geben.

      Moin, moin
    • Es ist exakt so, wie von @stephan-jutta beschrieben.
      Es wird zusätzlicher Kraftstoff eingespritzt und die Steuerzeiten der Auslassventile werden geändert. Dadurch gelangt (gewollt) unverbrannter Sprit in den Abgasstrang, der dort verbrannt wird und so die Temperatur im DPF erhöht, was das Freibrennen erleichtert.
      Das Problem ist, dass unverbrannter Kraftstoff auch an den Zylinderwänden entlang (und trotz der Ölabstreifringe) ins Kurbelgehäuse gelangt. Das führt zu Spriteintragung im Öl.
      Diesel verdampft Recht früh, der Biodiesel Anteil im Sprit leider nicht. Daher bleibt Biodiesel im Öl übrig.

      Dies alles passiert nicht, wenn der Sprit über eine zusätzliche Einspritzdüse im Abgasstrang eingebracht wird. Mazda macht das aber leider nicht.

      Mazda CX-3 G121, Schalter, Signature, EZ. 09/2018 in Magma-Rot Metallic und
      Mazda MX-5 NC 1.8 Sendo, EZ. 04/2014 in Obsidian Grau

    • CX3_Fahrer schrieb:

      Es ist exakt so, wie von @stephan-jutta beschrieben.
      Es wird zusätzlicher Kraftstoff eingespritzt und die Steuerzeiten der Auslassventile werden geändert. Dadurch gelangt (gewollt) unverbrannter Sprit in den Abgasstrang, der dort verbrannt wird und so die Temperatur im DPF erhöht, was das Freibrennen erleichtert.
      Das Problem ist, dass unverbrannter Kraftstoff auch an den Zylinderwänden entlang (und trotz der Ölabstreifringe) ins Kurbelgehäuse gelangt. Das führt zu Spriteintragung im Öl.
      Diesel verdampft Recht früh, der Biodiesel Anteil im Sprit leider nicht. Daher bleibt Biodiesel im Öl übrig.

      Dies alles passiert nicht, wenn der Sprit über eine zusätzliche Einspritzdüse im Abgasstrang eingebracht wird. Mazda macht das aber leider nicht.
      Ja, ja, das es aber auch andere Möglichkeiten/Fehlerursachen geben könnte, kommt für unsere werten Freunden
      nicht in Betracht, weil einmal was aufgeschnappt ist dann für ewig eingepappt.

      Und … eine zusätzliche Einspritzdüse im Abgasstrang (Toyota) ist zwar ein ganz guter Lösungsansatz, aber dann verschieben sich Probleme in andere Bereiche (siehe Toyota - total verkokte EGR-Leitungen)

      Echt sorry, aber ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von hjg48 ()

    • CX3_Fahrer schrieb:

      Es ist exakt so, wie von @stephan-jutta beschrieben.
      Es wird zusätzlicher Kraftstoff eingespritzt und die Steuerzeiten der Auslassventile werden geändert. Dadurch gelangt (gewollt) unverbrannter Sprit in den Abgasstrang, der dort verbrannt wird und so die Temperatur im DPF erhöht, was das Freibrennen erleichtert.
      Das Problem ist, dass unverbrannter Kraftstoff auch an den Zylinderwänden entlang (und trotz der Ölabstreifringe) ins Kurbelgehäuse gelangt. Das führt zu Spriteintragung im Öl.
      Diesel verdampft Recht früh, der Biodiesel Anteil im Sprit leider nicht. Daher bleibt Biodiesel im Öl übrig.

      Dies alles passiert nicht, wenn der Sprit über eine zusätzliche Einspritzdüse im Abgasstrang eingebracht wird. Mazda macht das aber leider nicht.
      DAnke für die gute Erklärung. Ich glaube das die Fahrer die Problem mit Ölverdünnung haben eine leicht schlechterer Toleranz in den Abstreifringen haben und dadurch dann etwas mehr Diesel ins Öl kommt. So wäre zu erklären das manche Fahrer das Problem haben und manchen nicht. Ist das so richtig?

      CX3Sportsl.,1,5D,140PS,Tech-P.,Navi,8,5x19Felgen,245/35Reifen,225/45Winterreifen,LED-Rück.NR-schild-Innen.Edelstahlschutz Kofferraum,H&R,aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.-Spiegel ankl.abblend-Innenspiegel,AluFusspedale,Fussraumbel.,Stahlflex,4xEdelstahleinstiegsl.-bel.CX3 Logo,Mittelarml.,Heckspoiler,DAMD BODYKID,lack.Bremsättel,dyn.Blinker IA:SNOW PREFORMANCE
      Mazda3MPS,350PS,Mazda2Sportsl,1,5D,Tech-P.Navi,W.Leder,H+R,Rückfahrkamera,Heckspoiler,lack.Bremssättel

    • hjg48 schrieb:

      Ja, ja, das es aber auch andere Möglichkeiten/Fehlerursachen geben könnte, kommt für unsere werten Freundennicht in Betracht, weil einmal was aufgeschnappt ist dann für ewig eingepappt.


      Na dann mal los und Butter bei die Fische!
      Was ist denn deiner Meinung nach der Grund der Ölverdünnung bei Diesel-Mazdamotoren, welcher als hauptsächliche Ursache in Frage kommt?
      "Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, daß es keinen Sinn hat, sich aufzuregen"
      Bitter Pierce
    • auf die Antwort bin ich jetzt auch gespannt.
      Mal sehn ob da mehr kommt als sinnlose Full-Quotes. :D

      Gruß Axel

      Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht.

      CX3-Sportsline; D 105 FWD; Cyanitblau Metallic; 6Gang-Schaltgetriebe; Technikpaket; Navi; MAL; Spiegelmodul; read Whatsapp; 2 Jahre Anschlußgarantie;
      2CAN on Board.
      bestellt: 16.10.2015; übernommen: 18.03.2016
    • @hjg48 ,

      Du hast in der Zwischenzeit einige Postings geliked, in denen Du freundlich gebeten wurdest, nach Deiner Ankündigung eine weitere Erklärung für das Symptom "Diesel im Öl" nachzureichen.

      Kommt da noch etwas? Ich bin echt gespannt.

      Ich denke, daß meine Erklärung im Post #7 in Ergänzung zu @stephan-jutta 's Post #3 gute Erklärungen liefern.
      Welche anderen Ursachen kann das Phänomen Deiner Meinung nach haben?

      Mazda CX-3 G121, Schalter, Signature, EZ. 09/2018 in Magma-Rot Metallic und
      Mazda MX-5 NC 1.8 Sendo, EZ. 04/2014 in Obsidian Grau

    • Wüsste nicht was es sonst noch sein könnte. Das "schlimme" ist das Mazda da nichts dran macht.

      CX3Sportsl.,1,5D,140PS,Tech-P.,Navi,8,5x19Felgen,245/35Reifen,225/45Winterreifen,LED-Rück.NR-schild-Innen.Edelstahlschutz Kofferraum,H&R,aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.-Spiegel ankl.abblend-Innenspiegel,AluFusspedale,Fussraumbel.,Stahlflex,4xEdelstahleinstiegsl.-bel.CX3 Logo,Mittelarml.,Heckspoiler,DAMD BODYKID,lack.Bremsättel,dyn.Blinker IA:SNOW PREFORMANCE
      Mazda3MPS,350PS,Mazda2Sportsl,1,5D,Tech-P.Navi,W.Leder,H+R,Rückfahrkamera,Heckspoiler,lack.Bremssättel

    • Das Problem haben alle Hersteller, nicht nur Mazda und Dank der Grenzwerte kann man da auch nix ändern.
      Das einzige was da helfen würde wäre: AGR raus und Regeneration deaktivieren. Dann ist das Problem gelöst. ;)

      Gruß Axel

      Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht.

      CX3-Sportsline; D 105 FWD; Cyanitblau Metallic; 6Gang-Schaltgetriebe; Technikpaket; Navi; MAL; Spiegelmodul; read Whatsapp; 2 Jahre Anschlußgarantie;
      2CAN on Board.
      bestellt: 16.10.2015; übernommen: 18.03.2016
    • AGR kann man schliessen wenn man jemand hat der es rausprogrammiert. Beim Diesel kommt es zur Fehlermeldung wenn die AGR nicht rausprogammiert aber geschlossen ist.
      Beim Benziner kann man sie schliessen ohne Programmierung und bekommt auch keine Fehlermeldung. Ich habe die AGR beim Mazda 3 seit dem ersten Tag zu- einfach ein Blech an einer Verbindugsstelle im Abgasrückfluss reingeschoben und verschraubt.
      Wie meinte der Meister als wir den Mazda 3 gekauft haben- es gibt für den Motor nichts schlimmeres als den Dreck der aus dem Auspuff raus soll nochmal in den Motor zu blasen.
      Regeneration beim Diesel kann man ja nicht abstellen bzw. nur abstellen wenn man den DPF entfernt.

      Das das Problem alle Hersteller haben ist bekannt. Aber sie Streuung bei der Auswirkung ist gross. Manche Diesel schaffen keine 20000km bevor das Öl so verdünnt ist das es gewechselt werden muss. Andere schaffen es problemlos

      CX3Sportsl.,1,5D,140PS,Tech-P.,Navi,8,5x19Felgen,245/35Reifen,225/45Winterreifen,LED-Rück.NR-schild-Innen.Edelstahlschutz Kofferraum,H&R,aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.-Spiegel ankl.abblend-Innenspiegel,AluFusspedale,Fussraumbel.,Stahlflex,4xEdelstahleinstiegsl.-bel.CX3 Logo,Mittelarml.,Heckspoiler,DAMD BODYKID,lack.Bremsättel,dyn.Blinker IA:SNOW PREFORMANCE
      Mazda3MPS,350PS,Mazda2Sportsl,1,5D,Tech-P.Navi,W.Leder,H+R,Rückfahrkamera,Heckspoiler,lack.Bremssättel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stephan-jutta ()