Unterbodenschutz bei den neuen Modellen besser?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe mir den aktuellen CX3 auch von unten angesehen.
      So schlecht fand ich den jetzt nicht, natürlich habe ich nicht in die Hohlräume reingesehen.
      Allerdings gibt es nach wie vor Stellen wo ich mich frage wieso die nicht besonders intensiv behandelt werden.
      Sprich- es gibt Stellen wo Wachs und Unterbodenschutz dick aufgetragen ist.....aber nicht im Spritzbereich sind,
      und andere, die im Spritz/Steinschlagbereich sind wo es überhaupt keinen Schutz gibt.
      Ich habe feststellen können daß im hinteren Radhaus, dort wo die Filzmatte endet und ein rel. kleiner Spalt zwischen Karosserie und Matte besteht, zwar Wachs aufgetragen war, aber nur hauchdünn.
      Weiter unten im Schwellerbereich ist die nicht abgedeckte Blechfläche größer...aber das Wachs dünn.
      Genau hier erwarte ich mehr Wachs oder Unterbodenschutz....nichts dergleichen!

      Ich habe jemanden in der Bekanntschaft, der Karrosseriebauer beim Daimler ist und selber Oldtimer herrichtet.
      Der soll sich dann mal den Wagen anschauen und zusammen können wir nachbessern, der weiß was er tut.
      MAchen lassen ist besser als nix, aber man kann schon mit eigenen Augen sehen wo der CX3 etwas notwendig hat und wo nicht.
      Und da sollte man wenigstens dabei sein oder dem Versiegler genau zeigen wo....

      Rost ist an meinem VW Caddy ganz offensichtlich ein Riesenproblem, näheres im "Ärger mit VW" Thread

      ""

      CX3 Sportsline G120 Technikpaket IrlandNavi Pureweiß PDC vorne XX-CX2603 EZ 30.5.18

    • Premacyost schrieb:

      Ich habe mir den aktuellen CX3 auch von unten angesehen.
      So schlecht fand ich den jetzt nicht, natürlich habe ich nicht in die Hohlräume reingesehen.
      Allerdings gibt es nach wie vor Stellen wo ich mich frage wieso die nicht besonders intensiv behandelt werden.
      Sprich- es gibt Stellen wo Wachs und Unterbodenschutz dick aufgetragen ist.....aber nicht im Spritzbereich sind,
      und andere, die im Spritz/Steinschlagbereich sind wo es überhaupt keinen Schutz gibt.
      Ich habe feststellen können daß im hinteren Radhaus, dort wo die Filzmatte endet und ein rel. kleiner Spalt zwischen Karosserie und Matte besteht, zwar Wachs aufgetragen war, aber nur hauchdünn.
      Weiter unten im Schwellerbereich ist die nicht abgedeckte Blechfläche größer...aber das Wachs dünn.
      Genau hier erwarte ich mehr Wachs oder Unterbodenschutz....nichts dergleichen!

      Ich habe jemanden in der Bekanntschaft, der Karrosseriebauer beim Daimler ist und selber Oldtimer herrichtet.
      Der soll sich dann mal den Wagen anschauen und zusammen können wir nachbessern, der weiß was er tut.
      MAchen lassen ist besser als nix, aber man kann schon mit eigenen Augen sehen wo der CX3 etwas notwendig hat und wo nicht.
      Und da sollte man wenigstens dabei sein oder dem Versiegler genau zeigen wo....

      Rost ist an meinem VW Caddy ganz offensichtlich ein Riesenproblem, näheres im "Ärger mit VW" Thread
      Hallo

      Ich denke die Jungs arbeiten Im Akkord und da kann man sehen, was dabei rauskommt. An machen Stellen zu viel, an anderen zu wenig, oder nichts.

      CX 3 120PS Schalter, Rubinrot, Sport- Line

    • Moinsen,

      Die Hinterachse an unserem vorherigen Mazda 2 DE war optisch auch nicht der Brüller. Da der Unterboden aber mindestens alle 2 Wochen in einer hochwertigen Waschanlage eine Unterbodenwäsche bekam, war er auch nach über 4 Jahren noch wie top. Bei jeder Inspektion kam der Satz: der ist ja wie neu....

      Simple Technik muss nicht zwingend schlecht sein.

      Oldschool :0005:

      CX-3 Sports Line in Mondsteinweiß (fishbonewhite metallic), 120 PS, Automatik, Navi und Technikpaket + AHK, EZ 11/2015
      CX-5 G192 in Arachneweiß, Nakama Intense, AHK, Standheizung und andere Gimmicks, EZ 10/2016
      323 BF 1.1 LX, EZ 02/1986 in Rot mit H-Kennzeichen, rollender Minimalismus und 1 von 17 in D (laut KBA, Stand 01/2017)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oldschool ()

    • espresso67 schrieb:

      Die Hinterachse ist auf jedenfall nichts für Technik-Ästheten.
      Die Hinterachse ist eine Billiglösung. Oder anders ausgedrückt für den CX3 ausreichend

      CX3 Sportsl.,1,5D,140PS,Tech-P.,Navi,8,5x19Felgen,245/35Reifen,225/45Winterreifen,LED-Rück.-Nummerschild-Innen.Edelstahlschutz Kofferraum innen,H&R,aufgepolstertes Sportlenkrad abgeflacht,autom.-Spiegel anklappen.abblend-Innenspiegel,AluFusspedale,Fussraumbeleuchtung,Stahlflexleitungen,4xEdelstahleinstiegsl.-bel.CX3 Logo,Mittelarml.,Heckspoiler
      Spass:Mazda 3MPS 320+PS-schlechtes Wetter Mazda2 Sportsl.,1,5D,105PS,Tech-P.Navi,W.Leder

    • regelmäßige Unterbodenwäsche, Unterbodenkonservierung und eine gute Vorsorge sind das A und O. Meiner schaut nach bald 3 Jahren und 160k km unten wie geleckt aus - trotz hohem Salzeinsatz am Alpenrand.

      Jedoch hatte ich wie ein paar wenige (oder viele wie man's sieht) bereits Bekanntschaft mit der Rostgarantie bzgl. Heckklappe (Kamera). Montagsmodell was auch immer. :)

      Gruß Stefan

      // Mazda CX3-D105 AWD // Sportsline // Mondsteinweiss // Technik Packet // Navi // EZ 09.10.2015 //