MazdaMurks

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MazdaMurks

      Hallo,

      nachdem einige sich dafür interessieren, geb ich hier mal wieder, was mir mit dem Auto alles so passiert ist:


      Kurzfassung:

      Probleme mit Kraftstoffilter, Fahrzeug wurd 2017 dreimal abgeschleppt; Klimaanlage funktioniert nicht, Verfügbarkeit von Ersatzteilen

      Lieferzeiten Ersatzteile:

      Mittelarmlehne: über 4 Wochen
      Krafstofffilter: über 3 Wochen
      Klimabedienteil: über 6 Wochen
      Klimaanlage Kondensator: über 3 Wochen (steht noch aus)


      Ausführlich:

      Gekauft 2/16, als Spar- und Spaßmobil, gefragt war niedriger Verbrauch (fahre jeden Tag 90 km zwischen Bayern und Österreich), und mal ein anderes, tolles Design. Verbrauch liegt bei 4,6 Liter- find ich gut, Aussehen immer noch sehr gut.

      Los ging´s harmlos- MAL bestellt, Lieferzeit über 4 Wochen- kann man mal verschmerzen, ist ja nicht lebenswichtig, aber halt Komfort bei 2 Stunden fahrt täglich

      Dezember 2016 Kundendienst bei 20.000 km, keine Probleme.

      Januar 2017- war es ziemlich kalt bei uns (Oh, kalt im Winter), -20 Grad und drunter. Das KFZ murrte, ruckelte und zuckelte- Verdacht natürlich Kraftstofffilter. Motorkontrollleuchte ging an, KFZ musste abgeschleppt werden. War dann auch der Filter- lt. Werkstatt, aber da ich nicht der einizge war, sind die Filter mit 3 Wochen im Lieferrückstand. Hab mir dann in Eigeninitiative nen Filter in Österreich besorgt, sonst wär´s teuer geworden- Leihwagen zahlt die Mazda-Garantie nicht, auch wenn sie keine Teile auf Lager haben. Da steht dann auch mal die beruflliche Existenz auf dem Spiel.

      Februar 2017- das gleiche Spiel wieder- KFZ ruckelt, Motorkontrolleuchte brennt, abschleppen. Fehler laut Werkstatt diesmal- Luft im System, wohl wegen fehlerhafter Filter. Dabei wurde auch das im Dezember monierte Klimabedienteil getauscht, da nun lieferbar.


      März 2017- das gleiche Fehlerbild, wieder abschleppen (die Telefonisten von Mazda Europe haben mich schon bedauert), diesmal angeblich ein Softwarefehler an irgendeinem Sensor fürn Turbo. Fehler ist bei Mazda bekannt, wird aber erst behoben, wenn er beim Kunden auftritt. Behebung bzw. Update dauert keine Stunde.

      Mai 2017- es wird draussen warm, aber die Klimaanlage kühlt nicht. "Montagsauto" meinte die Werkstatt. Serienfehler meinte das Forum- und auch Mazda, denn der defekte Kondensator ist nicht lieferbar. Somit hab ich jeden Tag zwei Stunden im Auto Spaß, wenn´s warm ist. Der Fehler ist seit 8/2016 bekannt, aber man wartet halt mal ab.


      Dsa Rechtliche:

      Hab nun erstmal mit einem Anwalt telefoniert. Die rechtliche Seite ist die, solange es immer wieder zusammengeflickt wird, und der gleiche Fehler nicht 3mal auftritt, hast du keine Chance. Wenn, dann immer gleich schriftlich auffordern, Frist setzen- und selbst dann wirds schwer. Ansatzpunkt kann der Kraftstofffilter sein, da dieses Problem wegen ungünstigem Einbauort im nächsten Winter bei kalten Temperaturen wieder auftritt.
      Hab auch lange mit Mazda telefoniert, tut Ihnen natürlich furchtbar leid, aber ich hab ja mit Mazda keinen Vertrag geschlossen, sondern mit dem Händler. Der könnte bei Mazda so ne Art Entschädigung (Verkaufshilfe) beantragen, was er aber nicht muss.

      Eine Entschädigung für den Ausfall des Fahrzeugs oder der Klimaanlage gibt es nicht. Da könnte man lang streiten, ohne daß viel rauskommt.

      Hab nun nächste Woche nochmal nen persönlichen Termin bei nem Anwalt, da sich mein Händler nicht kulant zeigt. Werde dann weiter berichten.

      Allerdings drückt die Zeit, denn in 4 Wochen bekomme ich mein neues Fahrzeug, (ich hab genung, und brauche ein Fahrzeug das funktioniert, und um in die Arbeit zu kommen) und das sollte sich durch den Verkauf des Mazda finanzieren.
      Was auch nicht einfach ist, denn durch die Dieseldebatte liegen die Diesel wie Blei in den Regalen. Problem auch bei Mazda, schwer verkäuflich wegen hohen Anfangsrabatten. Hab dne Gebrauchtmarkt seite zwei Monaten beobachtet. Bei nem Listenpreis von 27.000 und nem gezahlten Preis von 23.000 € wird zum Schluss nach 16 Monaten noch etwas über 15.000 € rauskommen- wenn überhaupt. Ist natürlich auch kaum zu verkaufen, wenn immer was kaputt ist. Laß mal jemand jetzt ne Probefahrt machen, wenn´s draussen warm ist. Oder erzähl ihm von den Problemen, die du schon hattest. Nen Mazda hat man wohl sein Leben lang, so oder so :evil:


      Fazit:

      Mazda hat hier viel Geld in das tolle Design investiert, und woanders viel Geld- und am falschen Eck gespart. Der unglückliche Einbauort des Kraftstofffilters, die billigst eingekauften Zulieferteile, die auf ein Minimum reduzierte und auf Sparsamkeit bedachte Lagerhaltung, und das späte reagieren auf Fehler (wir warten mal ab, bis der Kunde kommt, oder es vielleicht nicht merkt, oder die Garantie abläuft). Da ich ein funktionierendes Fahrzeug brauche, und mir schwindlig wird, wenn ich an die Zukunft des CX3 denke (beginnende Rostschäden, dünnes Blech- mangelnde Haltbarkeit, bei mir knackt auch schon mal die Lenkung und der 5. Gang zwickt, der Sitz senkt sich ab), wenn es jetzt schon so los geht, muss das Auto vom Hof. Dadurch bleibe ich auf mehreren 1000 Euro sitzen.


      Ach ja, wer ihn kaufen will- bitte melden- gibt nen Forumspreis :D

      Habe fertig.

    • Da bin ich aber mal gespannt wie lange dein Anliegen hier noch zu lesen ist.
      Verstehen kann ich dich sehr gut.
      Viel Glück mit deinem neuen Fahrzeug.

      120 PS Sportsline Automatik Navi Technikpaket Einstiegsleisten Led Innenlicht Kofferraum - Wanne. Winter u Sommermatten Schmutzfänger Satz Obsidiangrau V2a Kofferraumschutz. Mittelarmlehne. Sebering Sportauspuff verdunkelte folierte Heck Bremslichter verchromte Nebelleuchtenumrandung teilverchromte Aussenspiegel und modifizierte UNTERE HUTABLAGE :P Mazda Logo Bodentürstrahler Seit dem 19 Februar unser.

    • Erst mal , tut mir leid das du so ein auto erwischt hast aber es ist nicht der Regelfall wie man hier im Forum sieht ( bedenke auch das alle sie problemlos fahren das hier nicht reinschreiben im Gegegnsatz zu denen die Probleme haben).
      "Lustig " finde ich nur ,wenn ich an anderer Stelle hier im Forum schreibe das man die Hohlräume und den Unterboden bei allen Mazdas (und auch andere Marken) auf Grund der MAzda Vergangenheit bei dem Thema nachversiegeln sollte so Antworten kommen wie:
      Der CX 3 ist bei dem Thema nicht betroffen usw.
      Mazda spart also an vielen Dingen (Gewinnoptimierung) aber bei der Hohlraumversieglung wo sie schon immer gespart haben haben sie sich entschlossen mehr Geld auszugeben?
      Ist nicht unmöglich, würde mich aber sehr wundern.
      Gewinnoptimierung machen alle Hersteller, am besten da wo man es nicht direkt sieht.

      Wenn der Kraftstoffilter eine unglückliche Lage für kalte Wintertage hat ,würde ich vielelicht den Schlauch verlängern und ihn in eine andere Lage bringen wo es günstiger ist. Weniger Fahrtwind ................. Eigentlich ist das nicht deine Aufgabe, aber ich kenne das nicht anders.
      Beim Mazda3 MPS gehen die Turbolader bei 60000-100000km hoch. Hat man Pesch landen Teile im Motor und einen grossen Schaden. Alo bauen wir die Turbos aus,lassen sie bei Spezialisten verstärken und das Thema ist behoben.
      Probleme deiner oder der beschrieben Art findest du bei jedem Hersteller. (leider).
      Ich habe es mir zur Angewohnheit gemacht- wenn ich weiss was unser nächstes Auto wird bin ich schon in 2-3 Foren für das Auto unterwegs bevor das Auto überhaupt da ist.
      Dort hole ich mir Infos und Anregungen z.B. welche Sockel hat die Nummerschildbeleuchtung um sie auf LED umzurüsten, aber eben auch um die scho vorhanden Mängeln die aufgetreten sind rauszulesen. Dann suche ich mir Möglichkeiten diese Möngel abzustellen (z.B nachträglich Hohlräume versiegeln)
      Wenn du das auch mal machst wirst du dich wundern was du in den Foren über den jeweiligen Hersteller zu lesen bekommst.
      Ps. Ein Freund von mir der bei einem Ford/Kia Händler arbeitet sagte mir zuletzt: Lass im Moment die Finger von Ford, die haben extrem nachgelassen. Da hat man dann die nächste Marke bei der man wohl selber erst mal Fehler beheben muss

      CX3 Sportsline,1,5D,Technikpaket,Navi,Mitternachts Blau,8,5x19Felgen/245/35Reifen,LED-Rückfahrlicht-Nummerschildbel.Innenbel.,Luxury Fussmatte, Edelstahlschutz Kofferraum innen, H&R Federn, aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.Aussenspiegel anklappen.autom.abblender Innenspiegel,Alu-Fussstütze+Fusspedale,Fussraumbeleuchtung,Stahlflexbremsleitungen,4x Einstiegsleisten mit bel.CX3 Logo,Mittelarmlehne
      Für Spass: Mazda 3 MPS 320+X PS-schechtes Wetter Toyota Corolla

    • Mein Premacy war so ein MAZDA der Art bringt dich hin und auch wieder zurück.
      In 6 Jahren nie liegen geblieben obwohl der beim Kauf schon 12 Jahre alt war und über 120.000 KM auf der Uhr hatte.

      Und der CX-3 macht da genauso weiter.
      Die Problemchen bisher waren nur reine Kosmetik Sachen. War schon gut keinen Diesel genommen zu haben, da hat man schonmal nicht die Filterproblematik.

      Sportsline, 120 PS Automat, Rot, Technikpaket, Navi, LED Fußraum. MAL, Edelstahlleisten. roter Kofferraumteppich, Rial Torino Winterräder mit 215/60 R16 Kleber Krisalp HP3 Bestellt 30.03.16/On the road 04.05.16

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von hellew ()

    • Danke allen für´s Feedback und dne Trost. Dass Mazda auch gute Autos baut, weiß ich- hab diesbezüglich viele Rückmeldungen, auch von Bekannten ("Meiner läuft schon 12 Jahre, nie Rost oder Werkstatt" etc.). Probleme gibts natürlich auch bei andern Herstellern, und auch dass man mehr von den Problemen liest ist mir auch bekannt.

      Aber hier wurden halt m.M. nach gravierende Fehler gemacht- Ersatzteilversorgung, Filtereinbauort (oder eben gesparte Filterheizung). Hatte nen Audi mit defekter Steuerkette nach 2 Monaten, das Fahrzeug stand 2 Wochen in der Werkstatt. Bekam ohne wennn und aber nen Ersatzwagen und nen Gutschein und noch dies und das oben drauf.

    • Noch etwas Grundlegendes was ich hier mal Schreiben will: Meine Mazda Werkstatt ist gut und hat einen guten Ruf. Aber wie sich nun rausstellt ist sowas nur auf Dinge bezogen die Mazda betreffen oder anders gesagt normale Mazda Dinge. Was will ich damit sagen?
      Bei meinem 3er Mazda habe ich in der Mazda Werkstatt Dinge einbauen lassen die keine Mazda Teile sind. Ich habe die kompletten Einsätze für die Nebelscheinwerfer rausbauen lassen und durch neue Einsätze mit kleineren Nebelscheinwerfer und Tagfahrlicht inc. neuer Verkabelung ersetzen lassen. Dann habe ich ein Zusatzinstrument für Öltemperatur mit Fühler und Verkabelung verbauen lassen. Alles was Mechanik betrifft mache ich mit einem Freund selber aber Elektrik ist nichts für mich.
      Nun kam Anfang der Woche eine Rauchwolke aus meinem Wagen. Schmorschaden. Versicherung angerufen (Teilkasko). Die hat einen Gutachter bestellt. Ich bekomme bis auf 150 Euro Selbstbeteiligung alles bezahlt weil es ja von einer Fachwerkstatt eingebaut wurde. Der Schmorschaden liegt in der Verkabelung des Zusatzinstruments.
      Als der Gutachter und der Kfzler der Dorfwerkstatt wo der Wagen steht an dem Auto waren, war ich dabei.
      Was sagt der Gutachter- wenn ich die Arbeit sehe ,auch wie das Tagfahrlicht angeschlossen ist kann ich nur sagen "Fachwerkstatt" (ironisch). Ich sehen immer wieder das die Vertragswerkstätten nur noch das Standartprogramm können. Der KFZler meinte dann, ja das sehen wir auch oft und nachher stehen die Kunden dann bei uns aber wir sind ja nur die dummr Dorfwerkstatt.
      Da ein Gutachter ja viel sieht schliesse ich daraus, will man an seinem Auto etwas machen das nicht ins normale Herstellerprogramm gehört fahre lieber nach Bosch oder einem anderen Fachbetrieb der genau sowas (in meinem Fall Elektrik) täglich macht.
      Das wird nicht auf alle Markenwekstätten zutreffen aber wie der Gutachter auch meint auf über 90%.

      Und selbst was Mazdatypische Dinge betrifft............ beim meinem Turboladertausch (verstärkter Lader) habe ich aus Spass man bei MAzda nachgefrgt wieviel zeit sie dafür brauchen. Antwort 1,5-2 Tage. (Rechts vom Motorblock muss alles ausgebaut werden um ganz unten an den Lader zu kommen und man muss zusätlich von unten an den Krümmer).Mein Freund und ich haben den Wechsel in 8 Std gemacht ohne Hebebühne mit 2 Wagenheber. Soviel zu Mazda Kompetenz.

      CX3 Sportsline,1,5D,Technikpaket,Navi,Mitternachts Blau,8,5x19Felgen/245/35Reifen,LED-Rückfahrlicht-Nummerschildbel.Innenbel.,Luxury Fussmatte, Edelstahlschutz Kofferraum innen, H&R Federn, aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.Aussenspiegel anklappen.autom.abblender Innenspiegel,Alu-Fussstütze+Fusspedale,Fussraumbeleuchtung,Stahlflexbremsleitungen,4x Einstiegsleisten mit bel.CX3 Logo,Mittelarmlehne
      Für Spass: Mazda 3 MPS 320+X PS-schechtes Wetter Toyota Corolla

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stephan-jutta ()

    • Wenn du der Meinung bist das es das perfekte Auto zu kaufen gibt, brauchst du nie basteln.Oder um mein Beispiel mit dem Turbolader im Mazda Mps nochmal aufzugreifen- klar kannst du fahren ohne zu basteln bis entweder nur der Lader kaputt ist(1800€ rep) oder der Motor dabei auch noch was abbekommt( 3000€). Dann bastel ich lieber für 900€ ein verstärkten Lader und habe für immer Ruhe. Das soll aber nicht heißen das das was dem User hier mit seinem Wagen passiert ist normal ist

      CX3 Sportsline,1,5D,Technikpaket,Navi,Mitternachts Blau,8,5x19Felgen/245/35Reifen,LED-Rückfahrlicht-Nummerschildbel.Innenbel.,Luxury Fussmatte, Edelstahlschutz Kofferraum innen, H&R Federn, aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.Aussenspiegel anklappen.autom.abblender Innenspiegel,Alu-Fussstütze+Fusspedale,Fussraumbeleuchtung,Stahlflexbremsleitungen,4x Einstiegsleisten mit bel.CX3 Logo,Mittelarmlehne
      Für Spass: Mazda 3 MPS 320+X PS-schechtes Wetter Toyota Corolla

    • stephan-jutta schrieb:

      Wenn du der Meinung bist das es das perfekte Auto zu kaufen gibt, brauchst du nie basteln.Oder um mein Beispiel mit dem Turbolader im Mazda Mps nochmal aufzugreifen- klar kannst du fahren ohne zu basteln bis entweder nur der Lader kaputt ist(1800€ rep) oder der Motor dabei auch noch was abbekommt( 3000€). Dann bastel ich lieber für 900€ ein verstärkten Lader und habe für immer Ruhe. Das soll aber nicht heißen das das was dem User hier mit seinem Wagen passiert ist normal ist
      Deinen Enthusiasmus in allen Ehren, aber man muss schon ein ziemlich autoverrückt sein, um so zu handeln wie Du. Man liest aus Deinen zahlreichen Beiträgen heraus, dass für Dich das Auto (Mazda) eine Leidenschaft ist und nicht nur ein schickes Fortbewegungsmittel.
      Für ganz viele (die allermeisten) soll, nein muss ein Auto einfach so, wie es vom Hersteller kommt, funktionieren und möglichst fehlerfrei sein. Und gibt es Probleme, muss Sie der Hersteller bzw. Händler beheben und nicht der Kunde.
      Meine Hobbies liegen z.B in einem komplett anderen Bereich als Autos und ich würde niemals hunderte, nein tausende von Euros und Zeit in zusätzlichen Konservierungen, überflüssigen Ölwechseln, überteuerten Bezinsorten ohne Wirkung bei normalen Motoren, abgefahrenen vermeintlich sicheren Diebstahlschutzmaßnahmen oder optische Tuningmaßnahmen welche oft auch schon peinlich wirken, stecken. Wenn ich einen Sportwagen wollte, würde ich sparen und mir einen "richtigen" Sportwagen kaufen. Das ist aber nur meine persönliche Meinung und soll kein Angriff sein.

      Das soll jeder machen wie er meint.

      Ich bin da komplett beim Threadersteller. Wenn ich ein Auto mit soviel Problemen hätte, würde ich alles daran setzen es los zu werden, statt selber soviel Energie und Geld in Fehlerbehebungen zu investieren, wie Du.
      Nicht falsch verstehen, ich respektiere Deine Leidenschaft, aber den Ansatz, die Hausaufgaben des Herstellers zu übernehmen, halte ich für komplett falsch.

      Gruß Mikka

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mikka ()

    • Ich verstehe dich schon und bin dir auch nicht böse. Du hast auch Recht das Auto eins meiner Hobbys ist. Nur versiegel ich nicht als Hobby. Ich sehe das ehr so: Rost war ein Schwachpunkt in der Vergangenheit bei Mazda. Ob es beim CX 3 so ist stellt sich später raus. Unsere Autos fahren wir meist 10 Jahre.Dann geben wir durch versiegelte Hohlräume, versiegelten Lack und top Pflege Autos ab die bisher immer bessere Preise erzielt haben wie vergleichbare Autos. Außerdem würde ich mich ärgern wenn nach 8 Jahren auf Garantie an meinem Auto rumgeschweisst werden muss. Ich verstehe dich wirklich und hoffe du kannst mich auch verstehen.

      CX3 Sportsline,1,5D,Technikpaket,Navi,Mitternachts Blau,8,5x19Felgen/245/35Reifen,LED-Rückfahrlicht-Nummerschildbel.Innenbel.,Luxury Fussmatte, Edelstahlschutz Kofferraum innen, H&R Federn, aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.Aussenspiegel anklappen.autom.abblender Innenspiegel,Alu-Fussstütze+Fusspedale,Fussraumbeleuchtung,Stahlflexbremsleitungen,4x Einstiegsleisten mit bel.CX3 Logo,Mittelarmlehne
      Für Spass: Mazda 3 MPS 320+X PS-schechtes Wetter Toyota Corolla

    • M@zda schrieb:

      Hatte nen Audi mit defekter Steuerkette nach 2 Monaten, das Fahrzeug stand 2 Wochen in der Werkstatt. Bekam ohne wennn und aber nen Ersatzwagen und nen Gutschein und noch dies und das oben drauf.
      Audi = Premiummarke

      Da erwarte ich das auch, das ich kostenlosen Ersatz bekomme.

      CX-3 Sportsline Diesel 105PS Schalter Cyanitblau Metallic Technik-Paket,
      CX-3 Gummi Fußmatten und Kofferraumwanne, Brodit Halterung für Galaxy S5
      In Besitz seit 12.07.2016 18Uhr

    • Wenn ich während der Garantiezeit ein Auto wegen Mängeln nicht fahren kann, erwarte ich das von jeder Marke.
      Gibt es "nur" Einschränkungen bzw. Unannehmlichkeiten, wie zum Beispiel mehrere Wochen ohne Klimaanlage fahren, dann sollt schon ein Gutschein oder "dies und das" über den Tresen gehen.
      Warum soll den Schaden nur der Kunde tragen?
      Grüße Ralf

    • Sehe ich auch so wie du Ralf. Das Problem ist das Mazda den Garantieschaden abdeckt. Also der Händler seine Leistung wie Einbau usw.von Mazda zurück bekommt. Den Ersatzwagen stellt dir aber der Händler zur Verfügung und der Wertverlust an dem Wagen durch die KM die drauf gefahren wären trgt er alleine.
      Eigentlich müsste der Händler sowas auch mit Mazda abrechnen können.

      CX3 Sportsline,1,5D,Technikpaket,Navi,Mitternachts Blau,8,5x19Felgen/245/35Reifen,LED-Rückfahrlicht-Nummerschildbel.Innenbel.,Luxury Fussmatte, Edelstahlschutz Kofferraum innen, H&R Federn, aufgepolstertes Sportlenkrad,autom.Aussenspiegel anklappen.autom.abblender Innenspiegel,Alu-Fussstütze+Fusspedale,Fussraumbeleuchtung,Stahlflexbremsleitungen,4x Einstiegsleisten mit bel.CX3 Logo,Mittelarmlehne
      Für Spass: Mazda 3 MPS 320+X PS-schechtes Wetter Toyota Corolla

    • Moin Ralf,

      grundsätzlich gebe ich Dir recht. Aber an wem bleibt's denn hängen, am Händler. Mazda Leverkusen hält sich da bedeckt, was man ja bei den zu erstattenden AWs für die Garantieleistungen sieht. 30 Minuten werden erstattet, mindestens 45 Minuten dauert der Austausch defekter Teile... mal so als willkürliches Beispiel.
      Und da wir zu unserem fMH ein wirklich gutes Verhältnis haben und der sich auch immer bemüht, hole ich da nicht das "große Hackebeil" raus.

      Mein Oldie, der 323, hat noch die Antenne, die in der A-Säule versenkt wird und da ist die Dichtung spröde. Der "Teile-Mann" hat nach meinem Anruf 15 Minuten das Ersatzteil zum Bestellen gesucht, gefunden und mich dann zurück gerufen. Kosten für mich für die Dichtung: 12,40 €. Gewinn hat das Unternehmen dadurch sicherlich keinen gemacht. Deswegen sage ich immer, Leben und leben lassen.

      Oldschool :0005:

      CX-3 Sports Line in Mondsteinweiß (fishbonewhite metallic), 120 PS, Automatik, Navi und Technikpaket + AHK... geiles Teil
      CX-5 G192 in Arachneweiß, Nakama Intense, AHK, Standheizung und anderen Gimmicks
      323 1.1 LX, Baujahr 1986 mit H-Kennzeichen (sorgt für Lachen und ungläubige Blicke überall dort, wo Oldtimer sich treffen... noch!)