Notrad Kit für den CX3 mit/ohne Bose System

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo, ist doch klar bei permanenten Allrad müssen die Räder gleich groß sein. Deshalb kommt nur ein normales Rad in frage. Ich dache eben, dass Notrad sei einfach nur schmaler als das Orginale. Das Reserverad nehme ich ja auch nur wenn ich über etwa 200 km weg fahre, sonst fällt meinen Freunden ja noch die Decke auf den Kopf.

      ""

      6 Gang Schaltung mannuell, Allrad, 150 PS, Benziener, eigentlich alles Standart nichts extra außer Reifen 16 Zoll als extra.

    • Schrauberopa schrieb:

      Sofern AWD bei Bedarf zuschaltbar ist, muß man es halt unterlassen es einzuschalten - und wo es permanent ist oder sich automatisch mehr oder weniger zuschaltet, muß man auf das Notrad verzichten und sich auf die Pannenpampe verlassen <X ...

      Gruß Wolfgang (Schrauberopa)
      Ist meine Vermutung richtig, dass ein Notrad immer noch besser ist als die "Pannenpampe, auch wenn das "ResQ Tire Mobility Kit" von Airman im Test ziemlich gut abgeschnitten hat (AutoTest 10/11 2017)?
      Seit 19.03. 2018: CX3, G120-MT Kizoku Intense satinweiss-metallic (mit Einstiegsleisten V2A, Fußstütze Alu und Fußmatten Luxory)

      Nachrüstung: K+N Sportluftfilter, Unterfahrschutz vo.+hi., Schwarze Spiegel, Endschalldämpfer Remus mit "Streetrace"-Endrohren.
    • espresso67 schrieb:

      Ist meine Vermutung richtig, dass ein Notrad immer noch besser ist als die "Pannenpampe, auch wenn das "ResQ Tire Mobility Kit" von Airman im Test ziemlich gut abgeschnitten hat (AutoTest 10/11 2017)?
      Also unter den Pannenpampen mag das eine der besten Pannenpampen sein, ist aber eben nur eine Pannenpampe.
      Die Steigerung ist ein Notrad --> ist ein vollwertiges Reserverad.
      Die Pannenpampe ist für den Reifen das Todesurteil, sie versaut die Felge aufs Übelste und ist bereits deshalb bei Reifenhändlern/-werkstattmitarbeitern in etwa so beliebt wie Fusspilz. Ein kleines Nägelchen in der Lauffläche welches diese undicht macht und das du mit Pannenpampe behandelst, macht diesen Reifen unbrauchbar, du kannst ihn nur noch auswechseln. Ist er bereits etwas mehr abgefahren, dann darfst du zwei neue Reifen kaufen...ohne Pannenpampe kannst du ein solches Löchlein i. d. R. mit einem Stopfen für ´nen Appel und ´n Ei flicken lassen.
      So hat es mir vor ca. zehn Jahren "mein" Reifenmann erklärt, als ich Pannenpampe im Colt hatte.
      CX-3 G120 Sportsline I Matrixgrau-Metallic I Navi I ohne Technikpaket I Schalter I Mittelarmlehne I Edelstahl-Einstiegsleisten ohne Beleuchtung I roter Dreh-Drück-Knopf
      Don´t :0005: and drive! Gruß vom Niederrhein! :0027:
    • bonsaijogi schrieb:

      Ich hatte die letzten 4 Jahre einmal nen Nagel und einmal ne Schraube im Reifen stecken. Ich hab nur Luft nachgepumpt ohne Pampe und bin damit zum nächsten Reifenhändler gefahren. Kostete jeweils 17 € das mit einem Stopfen zu flicken.
      Na ja, @goldmull ist übervorsichtig?
      Ich hatte damals im Mitsubishi und auch jetzt im CX-3 halt nur die Pampe dabei. Das "Risiko" gehe ich ein, meist kommt man bis zum Reifendealer und kann es richten lassen, wie du ja auch schreibst.
      CX-3 G120 Sportsline I Matrixgrau-Metallic I Navi I ohne Technikpaket I Schalter I Mittelarmlehne I Edelstahl-Einstiegsleisten ohne Beleuchtung I roter Dreh-Drück-Knopf
      Don´t :0005: and drive! Gruß vom Niederrhein! :0027:
    • Hallo, das Reserverad lege ich nur ein wenn ich ganz entspannt weg fahre, andernfalls weis einer meiner Freunde wo es liegt und bringt es mir im Bedarfsfall. Bei den Platten die ich hatte währe ich ohne Reserverad aufgeschmissen, aber im Golf ist das auch standartmäßig drin. Dem cx 3 habe ich ja noch nicht.

      6 Gang Schaltung mannuell, Allrad, 150 PS, Benziener, eigentlich alles Standart nichts extra außer Reifen 16 Zoll als extra.

    • Ich habe diese, wie ihr es so schön nennt "Pannenpampe" noch nie nutzen müssen.
      Ist es wirklich so, dass dieses Zeug die Felge, bzw. den Reifen versaut???
      Das verunsichert mich jetzt aber mächtig.
      Gut, wenn man es nicht weit zum Reifenhändler hat, brauch mans vielleicht nicht, aber in der Pampa oder auf der Autobahn, wo man etliche Kilometer vor sich hat?
      Da muss man wohl Opfer bringen :|
      Früher hätte man immer ein vollwertiges Reserverad an Bord, heute ist das anders, sicher Reifenschäden sind auch seltener geworden.
      Aber ich hake das unter der Rubrik "am falschen Ende gespart" ab.

      CX3 G120, FWD, Automatik, Kizoku Intense, matrixgrau-metallic,Navi, EZ: 10.01.2018

    • gresh schrieb:

      Da muss man wohl Opfer bringen
      Klar, ich habe es auch noch nie gebraucht, aber wenn es dann soweit ist, dann werde ich auch einen dicken Hals haben! Radwechsel nach einer Panne ist schon lästig, aber mit der Pampe beginnt der Ärger ja erst hinterher beim Reifenhändler.
      Der Reifen ist wohl unbrauchbar nach der Pannenpampepannenhilfe, die Felge muss gereinigt werden, das Zeug ist wohl sehr schmierig, haftet super...schließlich soll es Löcher im Reifen bis zu ? mm Durchmesser abdichten und tut das wohl auch!
      Aber wenn ich mir ein Rad in den Kofferraum lege dann ist dieser fast voll...
      CX-3 G120 Sportsline I Matrixgrau-Metallic I Navi I ohne Technikpaket I Schalter I Mittelarmlehne I Edelstahl-Einstiegsleisten ohne Beleuchtung I roter Dreh-Drück-Knopf
      Don´t :0005: and drive! Gruß vom Niederrhein! :0027:
    • Hallo, ich finde so einen Reifenwechsel ja überhaupt nicht komplieziet. Von Winter zu Sommer wechselte ich ja bisher auch regelmäßig und bei der Aktion muss ich mit den Reifen immer noch diverse Meter hinter mich bringen. Anders bei einem Platten, da liegt der Ersatz gleich im Kofferraum. Wie groß der beim cx3 ist dass sehe ich aber erst in Zukunft. Beim Jimny besser gelößt, da ist der einfach an der Heckklappe außen befestigt.

      6 Gang Schaltung mannuell, Allrad, 150 PS, Benziener, eigentlich alles Standart nichts extra außer Reifen 16 Zoll als extra.

    • Kompliziert ist ein Radwechsel ja auch nicht. Aber er kommt dann unverhofft und ungelegen - Pannenstelle ggf. sichern, Kofferraum leerräumen (Urlaubsfahrt), Equipment ausräumen, anheben, lösen, umstecken, alles wieder rein und weiter. Dann sollte man auch im Urlaub zusehen, dass man das defekte Rad wieder in Ordnung bekommt, denn wie der Teufel es will lauert direkt der nächste Plattfuss und kein Reserverad in der Nähe...
      Das habe ich vor vielen Jahren mal mit dem Bulli erlebt, weil der Chef das immer aufgeschoben hat!

      CX-3 G120 Sportsline I Matrixgrau-Metallic I Navi I ohne Technikpaket I Schalter I Mittelarmlehne I Edelstahl-Einstiegsleisten ohne Beleuchtung I roter Dreh-Drück-Knopf
      Don´t :0005: and drive! Gruß vom Niederrhein! :0027:
    • Moin, Moin....

      Auf dem CX-5 habe ich von Conti Reifen, die auf der Innenseite der Lauffläche eine elastische Beschichtung haben, so dass der Reifen sich nach dem Herausziehen eines - z.B. eingefahrenen Nagels - selbst wieder verschließt. Die Conti SportContact 5P sind zwar ein wenig schwerer, als ein normaler Reifen (ungefederte Massen), laufen aber sehr gut. Leider auch etwas teurer.
      Zum Reifendichtmittel - vulgo Pampe - zitiere ich mal frei einen ADAC-Pannenhelfer, der mich vor Jahren auf der BAB nach einem Reifenschaden auflas: das Zeugs ist der größte Beschiss. Es funktioniert nur bei kleinsten Löchern, bereits bei Temperaturen unter 6°C+ funktioniert es gar nicht mehr richtig, bei Frost kann man es komplett vergessen und alle Reifenhändler hassen die Sauerei auf den Felgen sowieso. Nur die Autohersteller freuen sich, da sie für kleines Geld eine scheinbare „Pannenhilfe“ ins Auto legen und sich dadurch die Kosten für ein serienmäßiges Notrad/Ersatzrad sparen...

      Oldschool :0005:

      CX-3 Sports Line in Mondsteinweiß (fishbonewhite metallic), 120 PS, Automatik, Navi und Technikpaket + AHK, EZ 11/2015
      CX-5 G192 in Arachneweiß, Nakama Intense, AHK, Standheizung und andere Gimmicks, EZ 10/2016
      323 BF 1.1 LX, EZ 02/1986 in Rot. Teilnehmer an der 1. Mazda Classic Challenge 2018 in Augsburg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oldschool ()

    • Oldschool schrieb:

      Nur die Autohersteller freuen sich, da sie für kleines Geld eine scheinbare „Pannenhilfe“ ins Auto legen und sich dadurch die Kosten für ein serienmäßiges Notrad/Ersatzrad sparen...
      Keiner weiß, wer wen bescheisst - aber alle wissen, sie werden beschissen!
      Nur kann mir ja der Pannendienst auch nicht wirklich helfen, wenn ich bei 0°C eine Panne habe und das Loch auch noch zu groß ist...na ja gut, er kann mich an den Haken nehmen zur nächsten Werkstatt...
      CX-3 G120 Sportsline I Matrixgrau-Metallic I Navi I ohne Technikpaket I Schalter I Mittelarmlehne I Edelstahl-Einstiegsleisten ohne Beleuchtung I roter Dreh-Drück-Knopf
      Don´t :0005: and drive! Gruß vom Niederrhein! :0027:
    • ...werde mir wohl demnächst das Notrad besorgen. Scheint mir noch das Vernünftigste. Denn neben den hier beschriebenen Nachteilen der Rep.-Kits kommt noch deren Unzuverlässigkeit hinzu. Ob der Vorgang im Falle eines Falles funktioniert, ist wohl ein Lotteriespiel. Und mit Runflats habe ich keine guten Erfahrunge gemacht (Mini F56). Schwer, teuer und beeinflussen das Fahrverhalten negativ. Reifenmonteure fluchen auch über die Dinger (der Verkäufer natürlich nicht).

      Seit 19.03. 2018: CX3, G120-MT Kizoku Intense satinweiss-metallic (mit Einstiegsleisten V2A, Fußstütze Alu und Fußmatten Luxory)

      Nachrüstung: K+N Sportluftfilter, Unterfahrschutz vo.+hi., Schwarze Spiegel, Endschalldämpfer Remus mit "Streetrace"-Endrohren.
    • Vielleicht etwas zum nachdenken: Der reparatur Satz ist mist meiner Meinung nach. :thumbdown:
      Aber vielen haben doch auch ein Satz Winterreifen. Ich habe dann auch ein Wagenheber(Typ Schere ) gekauft und so habe ich immer ein volwertiges Reserverad . :thumbsup:
      Einzige Nachteil etwa weniger Volume im Kofferraum .Dann ist das viel zu teuere Notrad nicht noetig . :(